Donnerstag, 29. Februar 2024
Navigation öffnen
Medizin

Chronische Nierenerkrankung: Niedrige Diagnoseraten – hohe Kosten

von Anne Krampe-Scheidler

Chronische Nierenerkrankung: Niedrige Diagnoseraten – hohe Kosten
© SciePro – stock.adobe.com
Patient:innen mit chronischer Nierenerkrankung (CKD) werden in Deutschland zu selten und nicht leitliniengerecht diagnostiziert. Zu diesem Schluss kommen 2 Studien, die beim diesjährigen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie vorgestellt wurden. Dies ist mit einer schlechten Versorgung assoziiert, denn mit SGLT2-Hemmern (SGLT2i) lässt sich eine CKD-Progression wirksam verzögern.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Chronische Nierenerkrankung: Niedrige Diagnoseraten – hohe Kosten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.