Donnerstag, 29. Februar 2024
Navigation öffnen
Medizin

COPD: Diagnose nur mit Spirometrie nicht immer ausreichend

von Michaela Biedermann-Hefner

COPD: Diagnose nur mit Spirometrie nicht immer ausreichend
© shane - stock.adobe.com
Die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist eine Erkrankung, die in Deutschland immer noch wenig Beachtung findet, obwohl 7 Millionen Menschen davon betroffen sind. Täglich sterben sogar 100 Menschen an COPD. Vor allem die über 60-Jährigen sind häufig davon betroffen. Bei der Diagnose sollte nicht nur die Spirometrie eingesetzt werden.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"COPD: Diagnose nur mit Spirometrie nicht immer ausreichend"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.