Montag, 24. Juni 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

EMA empfiehlt Anpassung der Corona-Impfstoffe

EMA empfiehlt Anpassung der Corona-Impfstoffe
© Andreas Prott – stock.adobe.com
Die EU-Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt für die neue Impfperiode ab Herbst eine Anpassung der Corona-Impfstoffe. Sie sollten an die sogenannte XBB-Variante des Virus angepasst werden, die zur Zeit in Europa und anderen Teilen der Welt dominant sei, teilte die Behörde am Dienstag in Amsterdam mit.

Bereits zugelassenen Impfungen bieten immer weniger Schutz

Die bereits zugelassenen Wirkstoffe seien zwar weiterhin wirksam und verhinderten ernsthafte Erkrankungen, Krankenhausaufnahmen und Todesfälle. Der Schutz vor dem Virus werde aber mit der Zeit schwächer, wenn sich neue Varianten des Virus bildeten.

Impf-Empfehlung für Menschen mit erhöhtem Krankheitsrisiko

Die EMA empfiehlt – ähnlich wie die STIKO in Deutschland – vor allem Auffrischungsimpfungen für Menschen mit einem erhöhten Krankheitsrisiko. Dazu gehören Menschen über 60 Jahre und Personen mit einem ohnehin geschwächten Immunsystem. Auch sollten EU-Staaten die Impfung von Mitarbeitern im Gesundheitssystem erwägen, die eher einer Infektion ausgesetzt seien. Eine einzige Dosis des Wirkstoffes sei als Auffrischung ausreichend.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Corona-Impfstoff: WHO-Gremium empfiehlt Verzicht auf Ursprungs-Virus

Erschienen am 22.05.2023Derzeit sind Corona-Virusstämme des Typs XBB.1 global am stärksten verbreitet. Sie stammen von der Omikron-Variante des Coronavirus ab. Lesen Sie hier mehr!

Erschienen am 22.05.2023Derzeit sind Corona-Virusstämme des Typs XBB.1 global am stärksten verbreitet. Sie stammen von der...

© Eisenhans – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"EMA empfiehlt Anpassung der Corona-Impfstoffe"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.