Freitag, 14. Juni 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Lange Haftstrafen für millionenschweren Corona-Subventionsbetrug

Lange Haftstrafen für millionenschweren Corona-Subventionsbetrug
© Brian Jackson – stock.adobe.com
In einem Prozess um millionenschweren Betrug mit Corona-Hilfen des Bundes hat das Landgericht Hamburg fünf Angeklagte zu langen Haftstrafen verurteilt. Der Hauptangeklagte erhielt 10 Jahre Gefängnis, zwei weitere Angeklagte 7 und 5 Jahre. Sie wurden wegen gewerbs- und bandenmäßigen Subventionsbetrugs in 80 Fällen schuldig gesprochen.

Unberechtigte Auszahlung von Corona-Hilfen

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten sie sich zwischen April und Oktober 2021 unberechtigt Corona-Hilfen in Höhe von 3 Millionen Euro auszahlen lassen. Beantragt hatten sie etwa 12,5 Millionen Euro. Das Gericht ordnete die Einziehung der Taterträge von insgesamt 3 Millionen Euro an.

Einen weiteren Angeklagten, der als Buchhalter für die Bande tätig war, verurteilte das Gericht wegen Beihilfe zu 8 Jahren Haft. Der 48-Jährige bekam zudem ein dreijähriges Berufsverbot. Ebenfalls wegen Beihilfe erhielt die 32-jährige Frau des Hauptangeklagten eine Bewährungsstrafe von 2 Jahren.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Hausarzt in Bayern wegen Corona-Scheinimpfungen angeklagt

Erschienen am 30.03.2022Patient:innen des impfkritischen Hausarztes sollen teilweise nur zum Schein gegen Corona geimpft worden sein.

Erschienen am 30.03.2022Patient:innen des impfkritischen Hausarztes sollen teilweise nur zum Schein gegen Corona geimpft worden sein.

© Trsakaoe – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Lange Haftstrafen für millionenschweren Corona-Subventionsbetrug"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.