Freitag, 24. Mai 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Lauterbach will Zahl der Hitzetoten in Deutschland halbieren

Lauterbach will Zahl der Hitzetoten in Deutschland halbieren
© grafxart - stock.adobe.com
Mit mehr Hitzeschutz in Deutschland will Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) eine Halbierung der Zahl der Hitzetoten bereits in diesem Jahr erreichen. Es sei in Deutschland von über 8.000 Hitzetoten im vergangenen Jahr auszugehen, sagte Lauterbach in Berlin. „Wir haben das Ziel, die Zahl der Sterbefälle in diesem Jahr zu halbieren, also unter 4.000 zu halten“, kündigte Lauterbach an. Eine Auswertung des Robert Koch-Instituts habe ergeben, dass allein von Mitte April bis Mitte Juli von 1.500 Hitzetoten in Deutschland auszugehen sei.

Hitzeschutzplan verabschiedet

Der angekündigte Hitzeschutzplan seines Hauses sei nun verabschiedet worden. Das neue Konzept umfasst laut dem SPD-Politiker verschiedene Vorhaben in Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Gesundheitsdienst, den Hausärzten, den Krankenhäusern, den Pflegeeinrichtungen, den Kommunen und den Ländern. Verstärkt gewarnt werden solle die Bevölkerung über den öffentlichen Rundfunk. „Wir sind auch dabei, direkte Warnungen auszuspielen für extreme Hitzesituationen“, sagte Lauterbach. Dies solle über SMS-Nachrichten und die offizielle bundesweite Nina-Warnapp geschehen.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

DKG: Hitzeschutz ist nicht zum Nulltarif zu haben

Erschienen am 27.06.2023Laut der Deutschen Krankenhausgesellschaft sind die immer längeren und intensiveren sommerlichen Hitzeperioden in Krankenhäusern schon lange ein Thema.

Erschienen am 27.06.2023Laut der Deutschen Krankenhausgesellschaft sind die immer längeren und intensiveren sommerlichen...

© vectorfusionart – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Lauterbach will Zahl der Hitzetoten in Deutschland halbieren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.