Freitag, 24. Mai 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Krankenhausgesellschaft: Mangel auch bei Notfallmedikamenten

Krankenhausgesellschaft: Mangel auch bei Notfallmedikamenten
© serguastock – stock.adobe.com
Der Mangel an bestimmten Medikamenten in Kliniken betrifft laut Deutscher Krankenhausgesellschaft auch Notfallmedikamente. 5 bis 10% aller Arzneimittel, die in Krankenhäusern gebraucht würden, seien nicht lieferbar, sagte der Vorstandsvorsitzende Gerald Gaß den Fernsehnachrichten SWR Aktuell. Das betreffe auch Antibiotika für Kinder sowie Schlaganfall-Mittel, also durchaus auch Notfallmedikation, sagte Gaß.

Ersatzbeschaffung von Arzneimitteln

„Das heißt, wir haben Mitarbeiter, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als sich um diese Lieferprobleme zu kümmern und Ersatz zu beschaffen“, berichtete er. Im Falle der Kinder-Antibiotika würden durch Apotheker:innen in den Krankenhäusern zum Teil aus Präparaten für Erwachsenen die notwendigen Rezepturen für die Kinder angepasst und selbst gefertigt.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Mangel an Antibiotika für Kinder in Kliniken ein „Alarmsignal“

Erschienen am 08.05.2023Aktuell ist die ambulante Versorgung von Kindern mit Antibiotika aufgrund des Medikamentenmangels nicht oder nur verzögert möglich.

Erschienen am 08.05.2023Aktuell ist die ambulante Versorgung von Kindern mit Antibiotika aufgrund des Medikamentenmangels nicht...

© Nattanon – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Krankenhausgesellschaft: Mangel auch bei Notfallmedikamenten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.