Samstag, 18. Mai 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

75 Jahre WHO – Tedros warnt vor massivem Mangel an Medizin-Personal

75 Jahre WHO – Tedros warnt vor massivem Mangel an Medizin-Personal
© jirsak – stock.adobe.com
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens vor einer wachsenden Personallücke im globalen Gesundheitssystem gewarnt. Bis 2030 würden weltweit geschätzte 10 Millionen Fachkräfte fehlen, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf. Alle Länder sollten im Zuge des Wiederaufbaus nach der Corona-Pandemie für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen im medizinischen Sektor sorgen. „Es gibt keine Gesundheit ohne Gesundheitsfachkräfte und Pflegepersonal“, sagte Tedros.
Schon vor der Corona-Pandemie mussten laut Tedros viele dieser Menschen für zu wenig Lohn und unter unsicheren Bedingungen arbeiten. Er beklagte außerdem, dass Frauen fast 70% des Personals, aber weniger als ein Viertel der Führungskräfte ausmachten, und dass sie oft Gewalt am Arbeitsplatz ausgesetzt seien. Hinzu komme noch die Belastung durch COVID-19. Tedros sprach von einer geschätzten Burnout-Rate von 50% des Personals seit Beginn der Pandemie.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Rückgang bei neuen Auszubildenden in der Pflege

Erschienen am 08.04.2023Der Bedarf an Pflegekräften wird in den kommenden Jahren deutlich steigen, die Zahl der Auszubildenden in der Pflege scheint aber rückläufig zu sein.

Erschienen am 08.04.2023Der Bedarf an Pflegekräften wird in den kommenden Jahren deutlich steigen, die Zahl der Auszubildenden in...

© Africa Studio – stock.adobe.com

Weltweite Lebenserwartung gestiegen

Die WHO feiert dieser Tage ihr 75-jähriges Jubiläum. Als Gründungsdatum gilt der 7. April 1948, als die Verfassung der WHO in Kraft trat. Seitdem ist die Lebenserwartung laut Tedros weltweit drastisch gestiegen, während die Mütter- und Kindersterblichkeit in den vergangenen Jahrzehnten stark sank. Außerdem seien große Erfolge im Kampf gegen Malaria, Tuberkulose und HIV erzielt worden.

Demgegenüber stehen laut Tedros dramatische Zuwachsraten bei Diabetes und Fettleibigkeit. Er wies außerdem darauf hin, dass fast 2 Milliarden Menschen in finanzieller Not seien, weil sie ihre medizinischen Kosten aus eigener Tasche zahlen müssten.

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"75 Jahre WHO – Tedros warnt vor massivem Mangel an Medizin-Personal"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.