Sonntag, 5. Februar 2023
Navigation öffnen
Infografik

Organspende auch 2021 weiterhin rückläufig

Infografik: Weniger Transplantationen in Deutschland | Statista
2021 wurden in Deutschland mehr als 3.500 Organe transplantiert – so wenige wie seit 2017 nicht mehr. Rund 84,9 Prozent dieser stammen von postmortalen Spendern. Pro verstorbene Organspender:in wurden 2021 etwa 3,1 Organe entnommen. Die Mehrheit der Deutschen ist dabei immer noch ohne Organspendeausweis.
Anzeige:
E-Health NL
 

Am häufigsten durchgeführte Organtransplantation 2021: die Niere

Das mit Abstand am häufigsten verpflanzte Organ ist dabei die Niere, da der Mensch für gewöhnlich zwei davon hat aber mit nur einer leben kann. Außerdem kann die Niere nach einer Lebendspende transplantiert werden.

Nur 2 von 5 Personen mit Nierenerkrankungen als Empfänger geeignet

Chronische oder zystische Nierenerkrankungen sind der Deutschen Stiftung Organtransplantation zufolge die Hauptursachen für eine Neuanmeldung zur Transplantation. Auf der Warteliste für eine Niere standen zum Stichtag 31. Dezember 2021 rund 11.156 Personen – etwa 2/5 davon werden allerdings als nicht transplantabel eingestuft.

Seltenster Transplantationseingriff 2021: der Dünndarm

Unter den in der Infografik aufgeführten Körperorganen ist der Dünndarm das am seltensten transplantierte. Nur 5-mal wurde diese Operation im vergangenen Jahr durchgeführt – im Vorjahr kam es zu 8 Transplantationen.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Xenotransplantation: Das Herz der Zukunft?

Erschienen am 19.01.2022Werden künftig keine menschlichen Herzen mehr bei Herzinsuffizienz benötigt? Eine Option ist die Xenotransplantation – oder? Die Antwort hier!

Erschienen am 19.01.2022Werden künftig keine menschlichen Herzen mehr bei Herzinsuffizienz benötigt? Eine Option ist die...

© yodiyim – stock.adobe.com

Rechtlicher Rahmen von 1997 schränkt Lebendspenden ein

Die Spende, Entnahme und Übertragung von menschlichen Organen ist seit 1. Dezember 1997 durch das Transplantationsgesetz geregelt. Es bildet einen rechtlichen Rahmen und stellt sicher, dass nur auf freiwilliger Basis und unter dem geringstmöglichen medizinischen Risiko gespendet wird. Zudem sieht das Gesetz vor, dass Lebendspenden nur möglich sind, wenn keine geeignete postmortale Spende zur Verfügung steht und Spender:in und Empfänger:in persönlich eng verbunden sind, um den Kauf von Spenden zu verhindern.

Quelle: Statista



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Organspende auch 2021 weiterhin rückläufig"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.