Samstag, 28. Januar 2023
Navigation öffnen
Infografik

Gesamtzahl der Ärzte in Deutschland im Zeitraum von 1990 bis 2020

Statistik: Gesamtzahl der Ärzte in Deutschland im Zeitraum von 1990 bis 2020 (in 1.000) | Statista
Ende des Jahres 2020 verzeichnete die Bundesärztekammer deutschlandweit rund 409.121 berufstätige Ärzte. Damit setzte sich der sukzessive Anstieg der Arztzahlen der letzten Jahre fort: Verglichen mit dem Jahr 1990 hat sich die Zahl berufstätiger Ärzte um rund 65 Prozent erhöht. Die Zahl der Ärzte ohne ärztliche Tätigkeit hat sich im gleichen Zeitraum sogar mehr als verdoppelt und belief sich 2020 auf 127.800 Ärzte.
Anzeige:
E-Health NL
 

Entwicklung der ärztlichen Versorgung

Wie haben sich die Arztzahlen entwickelt? Die Arztdichte in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten kontinuierlich erhöht. Im Bundesdurchschnitt kamen 2020 rund 203 Einwohner auf einen Arzt und damit mehr als doppelt so viele wie im Jahr 1980. Die größte Arztgruppe innerhalb der deutschen Ärzteschaft sind die inneren Mediziner mit 58.155 Ärzten im Jahr 2020. Zusammen mit den Allgemeinmedizinern und Chirurgen stellen sie knapp ein Drittel aller berufstätigen Ärzte. Im internationalen Vergleich der ärztlichen Versorgung belegt Deutschland einen Spitzenplatz.

Ausgaben und Kosten

Mit rund 41,1 Milliarden Euro waren ärztliche Behandlungen im Jahr 2019 der zweitgrößte Ausgabenfaktor der GKV. Der größte Anteil entfiel auf die Gruppe der Allgemeinmediziner und der hausärztlichen Internisten. Die Gruppe der Hausärzte war in diesem Jahr auch für rund 45 Prozent des Umsatzes auf dem GKV-Fertigarzneimittelmarkt verantwortlich. Bei den Honoraren hingegen sind es vor allem die hochspezialisierten Facharztgruppen aus den Bereichen Strahlentherapie, Humangenetik, Radiologie oder Nuklearmedizin, die pro Arzt die höchsten Honorarumsätze erzielen.

Quelle: Statista



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gesamtzahl der Ärzte in Deutschland im Zeitraum von 1990 bis 2020"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.