Donnerstag, 15. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Breezhaler
Breezhaler
Medizin
29. März 2021

Festbeträge für subkutane TNF-Inhibitoren zum 01. April 2021

Zum 01. April 2021 treten für subkutane TNF-Inhibitoren Festbeträge in Kraft (1). Der Festbetrag regelt den maximalen Erstattungsbetrag, den gesetzliche Krankenkassen für ein Arzneimittel übernehmen. AbbVie senkt zu diesem Datum die Preise für alle Humira®-Darreichungsformen um bis zu 49% (nach Apothekenverkaufspreis) ab. Dies gilt auch für die 20 mg/0,2 ml-Darreichungsform, für die als Kinderdarreichungsform kein Festbetrag gilt.
„Mit der freiwilligen Senkung des Preises auf Festbetragsniveau möchten wir auch in Zukunft dazu beitragen, dass ein bewährtes Medikament möglichst frei von wirtschaftlichen Zwängen zum Wohle von Patienten eingesetzt werden kann“, sagt Olaf Weppner, AbbVie.
Anzeige:
Pradaxa
Pradaxa
Der TNF-Inhibitor Adalimumab (Humira®) ist seit 2003 auf dem Markt. Das flexibel einsetzbare immunmodulatorische Biologikum führt zu schnellen und langanhaltenden Remissionen bei hoher Sicherheit (2). Auch nach Patentablauf wird das Medikament weiterentwickelt und hat sich inzwischen in 16 Indikationen bewährt. Adalimumab kann zudem in 7 pädiatrischen Indikationen eingesetzt werden – bereits seit 2008 ist es für die Behandlung von Kindern mit polyartikulärer juveniler idiopathischer Arthritis zugelassen (2). Seit November 2020 besteht exklusiv die neue pädiatrische Indikation bei Colitis ulcerosa ab 6 Jahren.

Die nötige Flexibilität zur individuellen Therapieoptimierung wird durch ein breites Spektrum an Wirkstärken (80 mg/0,8 ml; 40 mg/0,4 ml und 20 mg/0,2 ml) erreicht. Für die Subkutan-Injektion steht ein bewährter Fertigpen zur Verfügung. Bei allen Darreichungsformen sorgt die citratfreie Formulierung für eine angenehmere Applikation (2). Adalimumab ist bei Erst- und Folgeverordnungen eine wirtschaftliche Therapieoption durch die hohe Rabattvertragsabdeckung von circa 70%.

Ärzte werden u.a. durch Fortbildungen und umfangreiches Informationsmaterial unterstützt. Patienten steht das AbbVie-Care-Serviceprogramm zur Verfügung, das die Therapieergebnisse unter Adalimumab nochmal deutlich verbessern kann (3).

Quelle: AbbVie

Literatur:

(1) Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 20. November 2020 über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage IX (Festbeitragsgruppenbildung) und X (Vergleichsgrößenaktualisierung) – TNF-alpha-Inhibitoren, Gruppe 1, in Gruppe 2. Verfügbar unter: https://www.g-ba./beschluss/4550/ (abgerufen am 1.03.2021)
(2) Fachinformation HUMIRA®. Stand November 2020. 3. Van den Bosch F. et.al. Rheumatol Ther 2017. DOI: 10.1007/s40744-017-0061-7.
(3) Van den Bosch F. et.al. Rheumatol Ther 2017. DOI: 10.1007/s40744-017-0061-7.


Anzeige:
FIASP
 

Das könnte Sie auch interessieren

Röntgeninstitut plant Mammografie mit audiovisueller Erlebniswelt

Röntgeninstitut plant Mammografie mit audiovisueller Erlebniswelt
© serhiibobyk - stock.adobe.com

Brustkrebs ist mit etwa 70.000 Neuerkrankungen im Jahr die häufigste onkologische Erkrankung bei Frauen. Daher wird der einst von der „American Cancer Society“ ausgerufene Internationale Brustkrebstag am 1. Oktober weltweit zum Anlass genommen, anhand von Informations- und Aufklärungskampagnen Aufmerksamkeit auf die Erkrankung zu lenken und speziell das Thema Vorsorge ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. „Werden bösartige Tumoren frühzeitig entdeckt, sind die Heilungschancen von Brustkrebs äußerst gut“, weiß Dr....

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November
© ag visuell / Fotolia.com

Bei einer großen Telefonaktion am 18. Deutschen Lebertag, der unter dem Motto „An die Leber denken!“ steht, beantworten sechs erfahrene Ärzte alle Anrufer-Fragen rund um die Themen Leber, Lebergesundheit und Lebererkrankungen. Am Montag, 20. November 2017, sind die Leber-Spezialisten von 14:00 bis 16:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 666 39 22 für jeden Interessierten und Betroffenen erreichbar. Mit diesem Angebot möchten die Ausrichter des 18. Deutschen Lebertages – Deutsche Leberstiftung, Deutsche Leberhilfe e. V. und Gastro-Liga e....

Wir sehnen uns nach Sonne – unsere Haut nach Schutz

Wir sehnen uns nach Sonne – unsere Haut nach Schutz
© Dmitry Sunagatov / Fotolia.com

Endlich Frühling! Ob auf dem Balkon, beim Spaziergang oder Joggen „mit Abstand" – die Sehnsucht nach Sonne und frischer Luft war selten so groß wie in diesen Tagen. „Genießen Sie Ihre mit Bedacht gewählten Aufenthalte im Freien und tanken Sie Energie", sagt Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. „Achten Sie jedoch auch auf Ihre Haut. Sie ist nach den Wintermonaten noch nicht an die UV-Strahlung der Sonne gewöhnt und muss die Schutzmechanismen gegen die potenziell hautkrebserregenden Strahlen erst wieder...

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen
© Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Bei der Alzheimer-Krankheit ist bereits in einem frühen Stadium das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Deshalb hilft den Patienten das Festhalten an bekannten Handlungsroutinen und Abläufen. Das empfiehlt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem kostenlosen Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“, der unter der Telefonnummer 0211 - 86 20 66 0 oder www.alzheimer-forschung.de/diagnose-alzheimer bestellt werden kann.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Festbeträge für subkutane TNF-Inhibitoren zum 01. April 2021 "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden