Mittwoch, 5. Oktober 2022
Navigation öffnen
Medizin
Seite 1/2

Hysterektomie oft unnötig – Goldnetz-Methode als Alternative

Die Hysterektomie gehört weltweit zu den häufigsten gynäkologischen Eingriffen. Laut Ergebnissen der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1) des Robert Koch-Instituts wurde sie in Deutschland in den vergangenen Jahren bei etwa jeder sechsten Frau im Alter von 18 bis 79 Jahren durchgeführt. Bei fast der Hälfte fand die Operation im Alter von 40 bis 49 Jahren statt. Ein häufiger Grund für eine Gebärmutterentfernung in diesem Alter sind starke und schmerzhafte Regelblutungen. Doch ist dieser radikale Eingriff häufig nicht nötig. Denn es gibt eine sanfte und schonende Alternative, die vielen Frauen die belastende Gebärmutterentfernung ersparen kann: die Goldnetz-Methode.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hysterektomie oft unnötig – Goldnetz-Methode als Alternative"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.