Donnerstag, 13. Juni 2024
Navigation öffnen
Medizin

KI-gestützte Ablationsmethode zur Behandlung von Vorhofflimmern

KI-gestützte Ablationsmethode zur Behandlung von Vorhofflimmern
© abhijith3747 – stock.adobe.com
Auf dem Kongress der Heart Rhythm Society (HRS) 2024 wurden Ergebnisse der TAILORED-AF-Studie zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Behandlung von Vorhofflimmern vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass eine KI-gestützte Herzablation im Vergleich zu einer alleinigen Pulmonalvenenisolation (PVI) eine Überlegenheit im Hinblick auf das Ausbleiben von Vorhofflimmern mit oder ohne zusätzliche Gabe von Antiarrhythmika erzielt.

TAILORED-AF-Studie: Überlegene Wirksamkeit von KI-gestützter Herzablation

An der klinischen Studie nahmen Erwachsene mit symptomatischem persistierendem oder langjährigem persistierendem Vorhofflimmern in Europa und den USA teil, die für eine Erstablation in Frage kamen. Insgesamt 187 Patient:innen unterzogen sich einer Herzablation unter Verwendung von KI zusätzlich zu einer PVI (Tailored-Kohorte), und 183 Patient:innen erhielten die konventionelle Behandlung ausschließlich mit PVI (Anatomical-Kohorte). Die Teilnehmer:innen wurden 12 Monate lang nachbeobachtet. Die Studie erreichte den primären Endpunkt, sie zeigte eine überlegene Wirksamkeit für Patient:innen der Tailored-Kohorte gegenüber der Anatomical-Kohorte. Bei 88% der Patient:innen in der Tailored-Kohorte trat 12 Monate nach dem Eingriff mit oder ohne zusätzliche Gabe von Antiarrhythmika kein Vorhofflimmern auf – in der Anatomical-Kohorte waren es 70%. Darüber hinaus trat bei 66% der Patient:innen in der Tailored-Kohorte kein akutes Vorhofflimmern ein, verglichen mit 15% in der Anatomical-Kohorte.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Vorhofflimmern: Neue Option für OAC-ungeeignete Patient:innen

Erschienen am 06.11.2023Eine Studie testet Asundexian bei Menschen mit Vorhofflimmern ohne gegenwärtige Therapiemöglichkeit mit oralen Antikoagulanzien. Mehr dazu hier!

Erschienen am 06.11.2023Eine Studie testet Asundexian bei Menschen mit Vorhofflimmern ohne gegenwärtige Therapiemöglichkeit mit...

© Crystal light – stock.adobe.com

Vorteil auch für Patient:innen mit anhaltendem persistierendem Vorhofflimmern

Die Studie untersuchte zudem mehrere vorab definierte sekundäre Endpunkte und eine vorab spezifizierte Untergruppe von Patient:innen mit anhaltendem persistierendem Vorhofflimmern, das vor der Aufnahme in die Studie schon 6 Monate oder länger anhielt. Die Patient:innen in der Tailored-Kohorte wiesen nach 1,2 Eingriffen eine höhere Rate an Arrhythmie-Freiheit auf, insbesondere Patient:innen mit anhaltendem persistierendem Vorhofflimmern ≥ 6 Monate.

Quelle: Volta Medical



Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"KI-gestützte Ablationsmethode zur Behandlung von Vorhofflimmern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.