Donnerstag, 29. Juli 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Delstrigo/Pifeltro
Delstrigo/Pifeltro
Medizin
17. Dezember 2020
Langanhaltende+Erscheinungsfreiheit+bei+Nagel-Psoriasis+unter+Ixekizumab
© SergeVo - stock.adobe.com

Langanhaltende Erscheinungsfreiheit bei Nagel-Psoriasis unter Ixekizumab

Ein Nagelbefall im Rahmen einer Plaque-Psoriasis ist für die Patienten eine zumeist sehr belastende Manifestation. Neben dem sichtbaren Makel, der nur schwer zu kaschieren ist, kann es zu Funktionseinschränkungen im Alltag kommen (1). Die Lebensqualität bei Patienten mit Nagelbefall ist somit stärker eingeschränkt als bei Patienten ohne Nagelbefall. In einer Live-Webkonferenz beleuchtete Prof. Dr. Kristian Reich, Hamburg, die aktuellen Daten des Interleukin-(IL-)17A-Inhibitors Ixekizumab (Taltz®) zur starken und langanhaltenden Wirksamkeit bei Nagel-Psoriasis bei Patienten mit Psoriasis und auch Psoriasis-Arthritis.
Anzeige:
OFEV
OFEV
Eine Beteiligung der Nägel tritt bei bis zu 55% der Patienten mit Psoriasis auf, dabei liegt die Lebenszeitinzidenz bei 80–90% (1). Selbst bei einer nach den PASI-Kriterien geringen Beteiligung der Haut, kann ein ausgeprägter Nagelbefall gemäß eines europäischen Konsensuspapieres zu einer höheren Schweregrad-Einstufung der Psoriasis führen (2). Der IL-17A-Inhibitor Ixekizumab ist bei Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis zugelassen und demonstrierte bei Nagel-Psoriasis eine starke und langanhaltende Wirksamkeit (3).

Ixekizumab: 3 von 4 Patienten auch nach 5 Jahren an den Nägeln vollständig erscheinungsfrei

Daten der UNCOVER-3-Studie belegen die langanhaltende Wirksamkeit von Ixekizumab auf die Nägel über einen Zeitraum von mittlerweile 5 Jahren. So waren 76% der Patienten mit Nagel-Psoriasis langanhaltend vollständig erscheinungsfrei (NAPSI=0) (3).

Signifikant bessere Wirksamkeit auf die Nägel in direkten Vergleichen gegenüber Guselkumab und Ustekinumab

Dass Ixekizumab auch bereits nach einem kurzen Zeitraum stark wirkt, belegt eine Post-hoc Analyse des direkten Vergleichs mit dem IL-23-Inhibitor Guselkumab. In dieser Untersuchung demonstrierte Ixekizumab bei betroffenen Nägeln eine schnelle und starke Wirksamkeit schon nach 24 Wochen. 63% der Patienten unter Ixekizumab hatten einen PGA F=0, was einer kompletten Erscheinungsfreiheit der Fingernägel entspricht, und somit signifikant mehr als unter Guselkumab (44%; p<0,001) (4).
Mit dem Erreichen des primären Endpunkts der IXORA-R-Studie, einem PASI 100 Ansprechen an Woche 12, belegte Ixekizumab die Überlegenheit gegenüber Guselkumab. Einen PASI 100 erreichten 41% der Patienten, die auf Ixekizumab eingestellt waren, unter Guselkumab waren es 25% (p<0,001) (5). Nach 24 Wochen zeigten Ixekizumab und Guselkumab eine vergleichbar starke Wirksamkeit. Rund jeder 2. Patient wies unter Ixekizumab zum Studienende nach 24 Wochen eine vollständig erscheinungsfreie Haut auf (PASI 100: 50% vs. 52%, Nicht-Unterlegenheit von Ixekizumab vs. Guselkumab) (4).

Auch im Vergleich zum IL-12/23-Inhibitor Ustekinumab demonstrierte Ixekizumab bei betroffenen Nägeln eine schnelle und starke Wirksamkeit (Studie IXORA S). Nach 24 Wochen erreichten 49% der Patienten unter Ixekizumab einen NAPSI=0 (Ustekinumab: 22%), was vollständig erscheinungsfreien Nägeln entspricht (6). Nach 52 Wochen waren es bereits 62% der mit Ixekizumab behandelten Patienten (Ustekinumab: 29%) (7).

Mit Ixekizumab bis zu 52 Wochen vollständig erscheinungsfreie Nägel auch bei Patienten mit Psoriasis-Arthritis

Bei Patienten mit einer Psoriasis-Arthritis (PsA) ist der Anteil des Nagelbefalls höher als bei Psoriasis-Patienten ohne Gelenkbeteiligung, hier haben 70–80  der Patienten eine Nagelbeteiligung (8). Zudem gilt eine Nagel-Psoriasis als Prädiktor für eine PsA. So treten psoriatische Entzündungsreaktionen im Bereich von Nagelbett und Nagelmatrix bei über 80% der PsA-Patienten auf (9). Die SPIRIT-H2H-Studie untersuchte die Wirksamkeit von Ixekizumab bei Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritisb im direkten Vergleich mit dem TNFα−Blocker Adalimumab. Auch bei Patienten mit PsA demonstrierte Ixekizumab eine starke Wirksamkeit auf die Nagel-Psoriasis: Im Mittel veränderte sich der NAPSI unter Ixekizumab nach 52 Wochen signifikant stärker (-17,8 Punkte, p<0,01) als unter Adalimumab (-15,1 Punkte) bei vergleichbaren Werten zu Studienbeginn.  Der signifikante Vorteil für Ixekizumab zeichnete sich bereits in Woche 24 ab ( 16,1 vs. -12,8 Punkte, p<0,01) (10).

Starke Therapieoption bei Nagel-Psoriasis mit gutem Verträglichkeitsprofil

Ixekizumab demonstrierte bei Patienten mit Nagelbefall im Rahmen einer Plaque-Psoriasis eine starke und langanhaltende Wirksamkeit bis zu 5 Jahren. Über diesen Zeitraum zeigte der IL-17A-Inhibitor ein konstant gutes Verträglichkeitsprofil, wie eine Auswertung von 21 klinischen Studien mit insgesamt rund 8.200 Patienten bestätigt (11). Die häufigsten Nebenwirkungen waren leichte Reaktionen an der Injektionsstelle, die zu Beginn der Behandlung auftraten aber meist nicht zu einem Absetzen der Behandlung führten, sowie Infektionen der oberen Atemwege inkl. Nasopharyngitis (12).

Quelle: Lilly

Literatur:

(1) Ludwig-Peitsch WK et al. hautnah dermatologie 2017; 33(2): 55–62
(2) Mrowietz U et al. Arch Dermatol Res 2011; 303(1): 1–10
(3) Lilly data on file aus der UNCOVER-3-Studie
(4) Blauvelt A et al. Br J Dermatol 2020; doi.org/10.1111/bjd.19509 [Epub ahead of print]
(5) Blauvelt A et al. Br J Dermatol 2020; 182: 1348–1358
(6) Ghislain PD et al. EADV, 13.–17.9.2017, Genf, Schweiz; P1868
(7) Wasel N et al. EADV, 12.–16.9.2018, Paris, Frankreich; FC04.05
(8) Lawry M. Dermatol Ther 2007: 20; 60–67
(9) Gladman DD et al. Ann Rneum Dis 2005; 64: ii14–ii17
(10) Smolen JS et al. Ann Rheum Dis 2020 79(10): 1310–1319
(11) Genovese MC et al. Rheumatology 2020; 0: 1–11; doi:10.1093/rheumatology/keaa189
(12) Aktuelle Fachinformation Taltz®


Anzeige:
Medical Cloud
Medical Cloud
 

Das könnte Sie auch interessieren

Diabetes Typ 2: Informationen und Unterstützung trotz Kontaktbeschränkungen

Diabetes Typ 2: Informationen und Unterstützung trotz Kontaktbeschränkungen
©fotomek - stock.adobe.com

Sie kann sich schleichend entwickeln, jahrelang keine Symptome hervorrufen und trotzdem bereits unbemerkt Organe schädigen: Diabetes Typ 2 ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die häufig erst im Zusammenhang mit weiteren gesundheitlichen Beschwerden festgestellt wird, zum Beispiel am Herz-Kreislauf- oder Nervensystem. Über 90% der mehr als 8 Millionen Menschen mit Diabetes mellitus in Deutschland weisen den Typ 2 auf. Viele neudiagnostizierte Betroffene fühlen sich nach der Diagnose zunächst von der Komplexität der Erkrankung und ihrer Therapie überfordert. Aufgrund der...

Tagebuch hilft Pflegenden beim Erkennen eigener Bedürfnisse

Tagebuch hilft Pflegenden beim Erkennen eigener Bedürfnisse
© Sandor Kacso / Fotolia.com

Viele pflegende Angehörige nehmen ihre eigenen Bedürfnisse kaum mehr wahr. Die Sorge um den Angehörigen oder die Angst, der Aufgabe nicht gerecht zu werden, können den Blick auf sich und eigene Wünsche verstellen, erklärt Daniela Sulmann vom Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). "Als erstes gilt es dann zu versuchen, sich selbst wieder stärker in den Fokus zu nehmen und zu formulieren, was man braucht." Das jedoch sei leichter gesagt als getan. Sulmann empfiehlt Pflegenden daher, ein Tagebuch zu führen.

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bettruhe, Bewegung oder Medikamente – welche Behandlung ist bei Beschwerden im Kreuz die richtige? Was Fachleute derzeit empfehlen, lesen Patientinnen und Patienten in der neuen ÄZQ-Patientenleitlinie "Kreuzschmerz". Jeder kennt Kreuzschmerzen. Oft sind sie harmlos und gehen von alleine weg. Die Schmerzen können aber auch länger andauern oder wiederkehren. Das kann belasten und im Alltag einschränken. Gegen die Schmerzen werden viele Behandlungen angeboten: einige helfen, andere nicht.

Tag gegen den Schlaganfall: COVID-19 kann einen Hirninfarkt begünstigen

Tag gegen den Schlaganfall: COVID-19 kann einen Hirninfarkt begünstigen
©SciePro - stock.adobe.com

Schwere Atemwegserkrankungen und Lungenentzündungen – das sind bekannte gravierende Auswirkungen von COVID-19. Doch das Virus kann – insbesondere bei schweren Verläufen – auch zu einem Schlaganfall führen. Darauf macht die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall aufmerksam, der am 10. Mai als bundesweiter Aktionstag stattfindet. Zudem betont die DSG, dass ein Schlaganfall immer ein medizinischer Notfall ist und Erkrankte ihre Anzeichen ernst nehmen und sich in Behandlung begeben sollten – auch...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Langanhaltende Erscheinungsfreiheit bei Nagel-Psoriasis unter Ixekizumab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)