Dienstag, 28. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Atozet
Atozet
 
Medizin

Migräne: mehr Lebensqualität mit Galcanezumab möglich

Migräne: mehr Lebensqualität mit Galcanezumab möglich
© deagreez – stock.adobe.com
„Migräne geht noch immer mit einem Stigma einher, unter dem viele Migräne-Patient:innen leiden“, betonte Prof. Zaza Katsarava, Klinikum Unna, beim Symposium im Rahmen des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) (1, 2). Viele Aspekte des Lebens sind betroffen: Die Erkrankung kann den Alltag mit der Familie einschränken und ungewollte Lebensstil-Änderungen notwendig machen (1, 3). Zudem ist Migräne mit Komorbiditäten wie Angststörungen und/oder Depressionen assoziiert und kann Chancen in Bezug auf Ausbildung, Einkommen und Karriere reduzieren. Damit sind die Patient:innen nicht nur während der akuten Migräne-Attacken beeinträchtigt. „Eine effektive Prophylaxe kann sich auf alle Aspekte auswirken und somit insgesamt die Lebensqualität der Betroffenen verbessern“, so Katsarava weiter (2). Eine Migräne-Prophylaxe mit Galcanezumab (4, a) reduziert die Migräne-Kopfschmerztage (MKT) stark und spürbar schnell – sowohl bei episodischer, chronischer als auch therapierefraktärer Migräne (5, 6, 7). Auch die Lebensqualität von Patient:innen kann während und zwischen den Attacken signifikant verbessert werden (8, 9, b).
Anzeige:
Prevenar
Prevenar

Prophylaxe mit Galcanezumab bei Migräne

Die Prophylaxe mit Galcanezumab (Emgality®) führte bei 42% aller Betroffenen mit therapierefraktärer Migräne (c), die zu Beginn der Studie unter einer schweren Belastung litten, zu einer verbesserten Lebensqualität (d) zwischen den Attacken (9, b) 26% der Patient:innen berichteten unter der Prophylaxe mit Galcanezumab keine Beeinträchtigungen zu haben, wodurch sich der Anteil derjenigen ohne Beeinträchtigungen fast verdreifachte (10% vs. 26%) (9). Auch die Belastung während der akuten Migräne-Attacken kann mit Galcanezumab reduziert werden (8). Der CGRP-Antikörper führte zu einer Reduktion der Gesamtschmerzlast (GSL) um 51% bei episodischer (EM) bzw. 30% bei chronischer Migräne (CM) im Vergleich zum Ausgangswert (p<0,001 vs. Plazebo) (10, b). „Die Gesamtschmerzlast korreliert mit der Lebensqualität der Patient:innen und ist ein wichtiger Parameter zur Beurteilung einer Prophylaxe“, betonte Prof. Stefan Evers (Universität Münster) (8, 11). Die Gesamtschmerzlast berücksichtigt neben der Anzahl der Migränetage auch die Dauer und die Schmerzintensität der Migräne-Attacken. Der Score misst so die Belastung der Patient:innen während der Migräne- Attacken in einem Monat (8).
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Wie die COVID-19-Pandemie Kopfschmerzen und Migräne beeinflusst

Erschienen am 29.10.2021Hier bei uns erfahren Sie inwiefern die COVID-19-Pandemie Beschwerden wie Kopfschmerzen und Migräne beeinflusst!

Erschienen am 29.10.2021Hier bei uns erfahren Sie inwiefern die COVID-19-Pandemie Beschwerden wie Kopfschmerzen und Migräne...

© REDPIXEL - stock.adobe.com

Prophylaxe kann Lebensqualität verbessern

Mit Migräne-Attacken verbringen Betroffene bis zu 20% ihrer Lebenszeit, weshalb eine effektive Prophylaxe die Anzahl der Migränetage reduzieren sollte (12). Eine solch effektive Prophylaxe stellt Galcanezumab dar, was die Ergebnisse der CONQUER-Studie zeigen: Galcanezumab konnte bei denjenigen mit therapierefraktärer Migräne, die sowohl unter EM als auch CM litten, die monatlichen MKT durchschnittlich um 4,1 Tage reduzieren (5). Bei 38% der Betroffenen konnten die monatlichen MKT um ≥ 50% reduziert werden. Eine Reduktion um ≥ 75% konnte bei 14,5% erreicht werden und sogar migränefreie Monatee waren möglich (5).

Anhaltende Wirksamkeit auch zwischen den Anwendungen

Laut Daten des DMKGf-Registers, die im Rahmen des Symposiums vorgestellt wurden, gaben 56% der befragten Migräne-Patient:innen Unwirksamkeit als häufigsten Grund für das Absetzen vorheriger Prophylaxen an (13). Die zuverlässig anhaltende Wirkungg von Galcanezumab konnten die Zulassungsstudien EVOLVE-114 und EVOLVE-215 bei Betroffenen mit episodischer Migräne über einen Zeitraum von 6 Monaten zeigen. Eine Post-hoc-Analyse gab Hinweise darauf, dass die Wirksamkeiten zwischen den Anwendungen von der ersten bis zur letzten Woche in jedem Monat über einen Zeitraum von 6 Monaten beibehalten wurde (16). Auch bei CM konnte die Reduktion der MKT über die gesamte Laufzeit der Studie von 3 Monaten beobachtet werden (7, b). Wie bei Patient:innen mit EM konnte auch hier die anhaltende Wirksamkeit in der Reduktion der MKT zu Beginn bzw. Ende eines jeden Monats beibehalten werden (16).

Quelle: Symposium „Was die Prophylaxe der Migräne ausmacht: Durch die Lupe in die klinische Praxis schauen!“, 3. November 2021, Veranstaler: Lilly

Literatur:

(a) Emgality® ist zugelassen zur Migräne-Prophylaxe bei Erwachsenen mit mindestens vier Migränetagen pro Monat.
(b) Post-hoc-Analyse.
(c) Gepoolte Population mit episodischer und chronischer Migräne.
(d) Gemessen mittels MIBS-4 (Migraine Interictal Burden Scale).
(e) 38,8% der Patienten mit episodischer Migräne blieben mind. einen Monat und 21,8 % mind. 2 Monate migränefrei.
(f) Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft DMKG.
(g) Die Studien liefen bis zu 12 Monate.

(1) Lampl C et al. Interictal burden attributable to episodic headache: findings from the Eurolight project. J Headache Pain 2016;17:9.
(2) Lilly-Symposium „Was die Prophylaxe der Migräne ausmacht: Durch die Lupe in die klinische Praxis schauen!“, 3. November 2021, DGN-Kongress 2021 (virtuell). Vor- trag Prof. Zaza Katsarava, Christliches Klinikum Unna, Universität Duisburg-Essen.
(3) Lampl C et al. Headache, depression and anxiety: associations in the Eurolight pro- ject. J Headache Pain 2016;17:59.
(4) Aktuelle Emgality® Fachinformation.
(5) Mulleners WM et al. Safety and efficacy of galcanezumab in patients for whom pre- vious migraine preventive medication from two to four categories had failed (CONQUER): a multicentre, randomised, double-blind, placebo-controlled, phase 3b trial. Lancet Neurol 2020;19:814–25.
(6) Silberstein S et al. Galcanezumab in episodic migraine: subgroup analyses of effi- cacy by high versus low frequency of migraine headaches in phase 3 studies (EVOLVE-1 & EVOLVE-2). J Headache Pain 2019;20:75.
(7) Detke HC et al. Galcanezumab in chronic migraine: the randomized, double-blind, placebo-controlled REGAIN study. Neurology 2018;91(24):e2211–e2221.
(8) Ailani J et al. Impact of galcanezumab on total pain burden: findings from phase 3 randomized, double-blind, placebocontrolled studies in patients with episodic or chronic migraine. American Academy of Neurology- 72nd Annual Meeting; April 25 - May 1, 2020; ePoster Presentation 1227.
(9) Garcia-Azorin D et al. Changes in work productivity and interictal burden: results from a randomized, double-blind,placebo-controlled clinical trial evaluating galcane- zumab in adults with treatment-resistant migraine (CONQUER). 72nd Annual Meet- ing of the American Academy of Neurology (AAN) 2020. Poster presentation, Poster P700.
(10) Ailani J et al. Impact of galcanezumab on total pain burden: findings from phase 3 randomized, double-blind, placebo-controlled studies in patients with episodic or chronic migraine (EVOLVE-1, EVOLVE-2, and REGAIN trials). J Headache Pain 2020;21(1):123.
(11) Lilly-Symposium „Was die Prophylaxe der Migräne ausmacht: Durch die Lupe in die klinische Praxis schauen!“, 3. November 2021, DGN-Kongress 2021 (virtuell). Vortrag Prof. Stefan Evers, Krankenhaus Lindenbrunn (Coppenbrügge), Medizini- sche Fakultät (Universität Münster).
(12) Steiner TJ et al. The impact of headache in Europe: principal results of the Eu- rolight project. J Headache Pain 2014;2115(2):31.
(13) Lilly-Symposium „Was die Prophylaxe der Migräne ausmacht: Durch die Lupe in die klinische Praxis schauen!“, 3. November 2021, DGN-Kongress 2021 (virtuell). Vortrag PD Dr. Ruth Ruscheweyh, Neurologische Klinik der LMU München.
(14) Stauffer VL et al. JAMA Neurol 2018;75(9):1080–1088.
(15) Skljarevski V et al. Cephalalgia 2018;38(8):1442–1454.
(16) Samaan et al. Consistency of Galcanezumab Efficacy Throughout a Month Over Time. 19th Congress of the International Headache Society (IHC); September 5–8, 2019; Dublin, Ireland. Abstract IHC-LB-033.
(17) Rosen N et al. 100% response rate to Galcanezumab in patients with episodic mi- graine: a post hoc Analysis of the results from phase 3, randomized, duble-blind, placebo-controlled EVOLVE-1 and EVOLVE-2 studies. Headache 2018;58:1347– 1357.


Anzeige:
Clexane
Clexane
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Migräne: mehr Lebensqualität mit Galcanezumab möglich"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.