Dienstag, 23. April 2024
Navigation öffnen
Infos für Patienten

61% der Arbeitnehmer halten sich für Burn-out-gefährdet

61% der Arbeitnehmer halten sich für Burn-out-gefährdet
© olezzo – stock.adobe.com
Eine Umfrage unter 1200 Erwerbstätigen zeigt: 61% fühlen sich von Burn-out bedroht. Überstunden und Termindruck gelten als Hauptstressfaktoren. 21% der Befragten sehen für sich ein hohes und 40% ein mittleres Risiko, an Überlastung zu erkranken.
Anzeige:
Fentanyl
Fentanyl

Was sind die Hauptstressfaktoren?

Laut der Befragung stehen Überstunden (34%) und ständiger Termindruck (32%) an der Spitze der Stressfaktoren. Die ungleiche Verteilung der Arbeitslast wird von 35% der Befragten als zunehmender Stressor wahrgenommen, während 27% die permanente Erreichbarkeit und 26% zu viel Bürokratie als belastend empfinden.

Wie hat sich der Stress in den letzten 5 Jahren verändert?

Ein Vergleich mit der Situation vor 5 Jahren zeigt, dass 35% der Arbeitnehmer eine ungleichere Verteilung der Arbeitslast und eine Zunahme von permanenter Erreichbarkeit (27%) sowie Bürokratie (26%) erleben. Lediglich ein Viertel der Befragten fühlt sich nicht stärker gestresst als zuvor.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Dauerstress geht vor allem Frauen auf's Herz

Erschienen am 12.01.2024Jede 8. Bluthochdruck-Patientin mit psychischer Diagnose – Frauen häufiger unter Druck als Männer → Mehr erfahren!

Erschienen am 12.01.2024Jede 8. Bluthochdruck-Patientin mit psychischer Diagnose – Frauen häufiger unter Druck als Männer → Mehr...

© nenetus – stock.adobe.com

Ein Drittel war bereits von einem Burn-out betroffen

Die Studie offenbart, dass fast ein Drittel der Befragten bereits von einem Burn-out betroffen war. Ein ähnlich hoher Anteil litt unter Boreout, also Unterforderung am Arbeitsplatz. Darüber hinaus haben 25% der Arbeitnehmer Mobbing durch Vorgesetzte und 20% das Phänomen des „Quiet Firing" erlebt, bei dem Arbeitgeber Mitarbeiter gezielt schlecht behandeln, um eine Kündigung zu bewirken.

dpa


Weitere Beiträge zum Thema

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"61% der Arbeitnehmer halten sich für Burn-out-gefährdet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.