Dienstag, 21. Mai 2024
Navigation öffnen
Infos für Patienten

Makula-Thementag von Pro Retina

Makula-Thementag von Pro Retina
© Africa Studio - stock.adobe.com
Makula-Thementag 2023 – Fachinformationen und Austausch PRO RETINA lädt Betroffene und Expert:innen zum Dialog
Anzeige:
Fentanyl
Fentanyl

Fachinformationen sowie Austausch von Betroffenen und Expert:innen beim Makula-Thementag 2023

Makula-Erkrankungen können genetisch bedingt oder erworben sein. Gemeinsam ist allen Betroffenen die Frage nach Therapien und zu den Möglichkeiten, trotz fortschreitender Seheinschränkung ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Antworten auf diese Fragen erhalten die Teilnehmer:innen beim Makula-Thementag der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA Deutschland e. V. Der erste hybride Makula-Thementag findet am 4.3.2023 in Dresden und via Zoom statt. Er richtet sich vor allem an Betroffene und Angehörige sowie an Rehalehrer:innen und medizinisches Personal, aber natürlich auch an andere Interessierte.

Erblich bedingte oder altersabhängige Makula-Erkrankung: Vorträge über aktuellen Stand der Forschung und Therapiemöglichkeiten

Erblich bedingte Makula-Erkrankungen gehören zu den Seltenen Krankheiten. Eine Volkskrankheit ist dagegen die altersabhängige Makula-Degeneration (AMD), mit der in Deutschland rund sieben Millionen Menschen leben. Einblicke in den Stand der Forschung und Therapiemöglichkeiten geben Prof. Dr. Marius Ader, Zentrum für Regenerative Therapien Dresden, und Prof. Dr. Focke Ziemssen, Leiter der Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Leipzig.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Verschiedene Erkrankungen im Auge erkennbar

Erschienen am 25.05.2021Das Auge ermöglicht einen Einblick ins Innere des Körpers und kann Auskunft über seinen Zustand geben. Ob Bluthochdruck, Diabetes, Schilddrüsenerkrankung, Borreliose, Tuberkulose,...

Erschienen am 25.05.2021Das Auge ermöglicht einen Einblick ins Innere des Körpers und kann Auskunft über seinen Zustand geben. Ob...

©andreaskoch02 - stock.adobe.com

Krankheitsspezifische Workshops als Austauschmöglichkeit für Betroffene mit Makula-Erkrankungen

Da gerade bei den seltenen Erkrankungen der Austausch mit anderen Betroffenen wichtig ist, bietet PRO RETINA beim Makula-Thementag krankheitsspezifische Workshops zu Morbus Best, Morbus Stargardt, LHON, RCS/CCS, MacTel, aber auch AMD. Außerdem stehen themenspezifische Workshops beispielsweise zu Schule, Studium und Beruf auf dem Programm. Zum Abschluss des Makula-Thementags ist der Besuch einer Hilfsmittmittelausstellung möglich.

Makula-Erkrankungen: Von schlechter Sicht bis hin zur gesetzlichen Erblindung

Bei Makula-Erkrankungen ist die Mitte der Netzhaut betroffen. Das heißt: Betroffene können die Dinge, auf die sie ihren Blick fokussieren, immer schlechter sehen: Lesen oder Gesichter erkennen wird immer schwieriger. Schreitet die Erkrankung voran, erweitert sich der betroffene Teil der Netzhaut in die Peripherie. Die Folge: Der Betroffene kann immer weniger sehen– oft bis zur gesetzlichen Erblindung.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Diabetisches Makulaödem und neovaskuläre Makuladegeneration: Lange Therapieintervalle unter Faricimab

Erschienen am 25.02.2021Unter der Prüfsubstanz Faricimab erreichten Patienten mit DMÖ und nAMD lange Therapieintervalle – Lesen Sie mehr unter www.journalmed.de!

Erschienen am 25.02.2021Unter der Prüfsubstanz Faricimab erreichten Patienten mit DMÖ und nAMD lange Therapieintervalle – Lesen...

©koolsabuy - stock.adobe.com

Termin: Samstag, 4.3.2023, 10-16 Uhr, anschließend Hilfsmittelausstellung
Ort: Intercity Hotel, Wiener Platz 8, 01069 Dresden und via Zoom
Kosten: Die Veranstaltung ist kostenpflichtig.
Anmeldung zur Teilnahme vor Ort und Online: per Mail Makula-Thementag@pro-retina.de oder Telefon 0228 – 227 217 0
Das vollständige Programm und Anmeldemöglichkeiten: https://www.pro-retina.de/makula-thementag

PRO RETINA Deutschland e. V.


Weitere Beiträge zum Thema

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Makula-Thementag von Pro Retina"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.