Dienstag, 28. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Nasonex
Nasonex
 
Praxismanagement
Digitalisierung der Arztpraxis

Impfprozess beschleunigen

Impfprozess beschleunigen
© Benedikt - stock.adobe.com
Erst-, Zweit- und jetzt auch die Booster-Impfung: Jede Corona-Schutzimpfung bedeutet für alle Arztpraxen viel Zeit und Aufwand. Impflinge müssen informiert und aufgeklärt, vorherige Corona-Schutzimpfungen erfasst, Kontraindikationen und relevante Vorerkrankungen in Erfahrungen gebracht werden. Zudem bedarf es der Einwilligung zur Impfung und zur Datenweitergabe. Durch die Digitalisierung der formalen Prozesse und frühere Einbeziehung der Impflinge kann der eigentliche Impfprozess auf 1 bis 2 Minuten in der Praxis reduziert werden.
Anzeige:
Point It
Point It
 

Idana vereinfacht Impfprozess in der Arztpraxis

Mit der Software Idana wurden bisher über 155.000 Impfungen bei niedergelassenen Ärzten umgesetzt. Idana ist eine Software, die Arztpraxen digitale Anamnese, Aufklärung und Patientenmanagement ermöglicht und Patient:innen aktiv vor dem Arztbesuch in diese Prozesse einbezieht.
Die Software vereinfacht aufgrund dessen auch den Impfprozess für Arztpraxen nachhaltig.

Digitale Übermittlung aller relevanten Informationen schon vor dem Arztbesuch

Die Software führt strukturiert durch den Informationsprozess und ermöglicht es dem Impfling, sich schon von zu Hause aus mit der Impfung auseinanderzusetzen. Zudem können alle für die Impfung benötigten Informationen digital von den Patient:innen an die Praxis übermittelt werden: von relevanten Vorerkrankungen bis hin zu den Informationen über die schon umgesetzten Erst- und Zweitimpfungen. Die Praxis ist vorab über alle wichtigen Aspekte informiert und kann so zum Beispiel einsehen und entscheiden, ob eine Booster-Impfung schon angebracht ist oder mögliche Vorerkrankungen bei der Auswahl des Impfstoffes beachtet werden müssen. Die erhobenen Daten werden rechtssicher digital dokumentiert und bei Bedarf automatisiert in die Praxissoftware übertragen.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Arzt-Patienten-Kommunikation auf Distanz kann funktionieren

Erschienen am 05.11.2021Gerade in Zeiten, in denen etwa Patientinnen und Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen Praxen und Kliniken meiden, kann eine ergänzende digitale Betreuung mehr Sicherheit im Umgang mit der Krankheit bieten. Belege dafür liefert eine kürzlich vorgestellte Untersuchung.

Erschienen am 05.11.2021undefined

© forestpath - stock.adobe.com

Verkürzte Verweildauer in der Arztpraxis

Durch die Digitalisierung der formalen Prozesse und die frühere Einbeziehung der Impflinge bedeutet dies für die Impflinge mehr Zeit sich mit dem Thema Impfung konstruktiv auseinanderzusetzen und damit mehr inhaltliche Sicherheit für sie. Gleichzeitig wird die Verweildauer des Impflings für die eigentliche Impfung in der Arztpraxis reduziert.

Strukturierte Aufklärung der Patient:innen

Ärzt:innen können in der Praxis gezielt auf die noch offenen Fragen eingehen. Dies führt in Zeiten von Corona zu mehr gesundheitlicher Sicherheit für alle anwesenden Patient:innen und dem gesamten Praxisteam und macht den Impfungvorgang dabei auch noch effizienter. Dr. med. Lucas Spohn ist selbst ausgebildeter Arzt und CEO der Tomes GmbH, die die Software Idana entwickelt hat. Er berichtet „Ärzt:innen, die Idana schon bei der Impfung einsetzen, melden uns zurück, dass sie den eigentlichen Impfprozess auf 1 bis 2 Minuten reduzieren können. Das beschleunigt die Durchimpfung enorm. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die strukturierte Aufklärung der Patient:innen, die sich dank Idana vorab ganz in Ruhe mit allen Informationen auseinandersetzen können.“
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Digitale Medizin: Stärkung der Arzt-Patienten-Beziehung

Erschienen am 12.03.2020Ärzte müssen sich die Deutungshoheit über medizinische Fragen heute mit einer Reihe anderer „Experten“ teilen (1), bspw. mit Online-Gesundheitsangeboten. So nutzen 58% aller Patienten vor dem Arztbesuch das Internet, 62% recherchieren danach weiter (2). Sie wollen mehr über ihre Erkrankung erfahren und bei der Therapie mitentscheiden. Das hat Einfluss auf die Kommunikation zwischen Arzt und Patient (1). Ärzte können für ihre Patienten zum Coach im digitalen Dickicht werden, indem sie auf geprüfte und glaubwürdige Inhalte verweisen. Unterstützung bieten dabei produktunabhängige Therapiebegleitprogramme wie TheraKey®.

Erschienen am 12.03.2020undefined

© undrey / Fotolia.com

Quelle: Idana


Anzeige:
Tapentadol
Tapentadol
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Impfprozess beschleunigen "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.