Donnerstag, 29. Februar 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Corona-Winter: Virologin erwartet keine Überlastung der Krankenhäuser

Corona-Winter: Virologin erwartet keine Überlastung der Krankenhäuser
© SciePro – stock.adobe.com
Die Münchner Virologin Ulrike Protzer erwartet keine Überlastung der Krankenhäuser in einer möglichen Corona-Winterwelle. „Wir haben durch die Impfungen und durch die durchgemachten Infektionen eine sehr gute Immunlage aufgebaut“, sagte die Medizinerin der TU München der „Augsburger Allgemeinen“. In einigen Wochen werde man zwar mit einem Anstieg bei Atemwegserkrankungen, darunter auch Corona, rechnen müssen. Aber: „Unser Immunsystem ist viel besser vorbereitet als in den letzten 2 Jahren.“ Deshalb erwarte sie nicht, dass es zu einem massiven Anstieg der Krankenhausaufnahmen wegen COVID-19 komme.
Die Corona-Impfungen nannte die Medizinerin einen echten „Gamechanger“. Vor den Impfungen habe Corona gerade bei älteren Menschen schwere, teils dramatische Verläufe verursacht. „Seit ein Großteil dreifach geimpft ist, ist das komplett anders.“

Mehr Grippefälle als in den Vorjahren zu erwarten

Dagegen müsse man eine verstärkte Grippewelle durchaus befürchten, sagte Protzer. „Da hatten wir durch das konsequente Maskentragen in den vergangenen 2 Jahren sehr wenige Fälle, aber das wird uns dieses Jahr wieder treffen.“
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

EU sichert sich bis zu 85 Millionen Dosen Grippe-Impfstoff

Erschienen am 01.08.2022Mehrer EU-Länder beteiligen sich an der gemeinsamen Anschaffung des Grippe-Impfstoffes Adjupanrix von GSK.

Erschienen am 01.08.2022Mehrer EU-Länder beteiligen sich an der gemeinsamen Anschaffung des Grippe-Impfstoffes Adjupanrix von GSK.

© Davizro Photography – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Corona-Winter: Virologin erwartet keine Überlastung der Krankenhäuser"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.