Sonntag, 26. Mai 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Bayern will Einfuhr nicht zugelassener Antibiotika-Säfte erlauben

Bayern will Einfuhr nicht zugelassener Antibiotika-Säfte erlauben
© Tomsickova – stock.adobe.c
Manche Medikamente für Kinder sind schwer zu bekommen. Dazu zählen auch Antibiotika. Mittlerweile ist der Mangel so groß, dass Bayerns Staatsregierung zu einer außergewöhnlichen Maßnahme greift.

„Versorgungsmangel“ bei antibiotischen Säften für Kinder

Wegen Medikamentenmangels will Bayern vorübergehend die Einfuhr in Deutschland nicht zugelassener Antibiotika-Säfte für Kinder erlauben. „Wir in Bayern lassen nichts unversucht, um die Lage zu verbessern“, erklärte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Wochenende. Der Bund hatte am Dienstag offiziell einen „Versorgungsmangel“ bei antibiotischen Säften für Kinder festgestellt. Somit ist es den Landesbehörden nach Holetscheks Worten nun möglich, im Einzelfall vorübergehend von Vorgaben des Arzneimittelgesetzes abzuweichen.

Befristeter Import nicht zugelassener Antibiotika-Säfte

Die bayerischen Bezirksregierungen sollen dementsprechend nun in einer neuen Allgemeinverfügung befristet den Import antibiotischer Säfte erlauben, die in Deutschland nicht zugelassen oder registriert sind. „So können die Pharmagroßhändler, Pharmafirmen und Apotheken unbürokratisch handeln“, sagte Holetschek.

Bundesweite Antibiotika-Knappheit

Bei potenziell lebensbedrohlichen bakteriellen Infektionen und Erkrankungen – etwa Lungenentzündungen – werden Antibiotika auch Kindern verschrieben. Nach Angaben des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) sind diese Präparate derzeit bundesweit so knapp, dass auch für schwer erkrankte Kinder nicht ausreichend Antibiotika zur Verfügung stehen.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

ÄKN: Arzneimittelengpässe gefährden Sicherheit von Patient:innen

Erschienen am 25.04.2023Das Bundesgesundheitsministerium wird dazu aufgerufen, die gehäuft auftretenden Lieferengpässe von Arzneimitteln priorisiert zu bekämpfen.

Erschienen am 25.04.2023Das Bundesgesundheitsministerium wird dazu aufgerufen, die gehäuft auftretenden Lieferengpässe von...

© .shock – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bayern will Einfuhr nicht zugelassener Antibiotika-Säfte erlauben"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.