Dienstag, 25. Juni 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Einigung im britischen Gesundheitswesen nach monatelangen Streiks

Einigung im britischen Gesundheitswesen nach monatelangen Streiks
© Syda Productions – stock.adobe.com
Nach monatelangen Streiks hat sich der Großteil der Beschäftigten im staatlich finanzierten britischen Gesundheitswesen NHS in einem Tarifkonflikt mit der Regierung geeinigt. Mehr als 1 Million Beschäftigte sollen in diesem Jahr eine Gehaltserhöhung von 5% und eine Einmalzahlung von mindestens 1.250 Pfund (rund 1.420 Euro) bekommen, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Dienstag meldete. Die Inflation in Großbritannien ging zuletzt leicht zurück. Die Verbraucherpreise erhöhten sich zuletzt aber immer noch um mehr als 10% gegenüber dem Vorjahresmonat.

Verschobene Operationen und lange Wartelisten durch Streiks

Gesundheitsminister Steve Barclay sprach im Sky-News-Interview von einem „guten Tag für den Gesundheitsdienst, einem guten Tag für die Beschäftigten und einem guten Tag für die Patienten“. In den vergangenen Monaten hatten Streiks immer wieder dafür gesorgt, dass viele Termine und Operationen im chronisch unterfinanzierten Gesundheitswesen verschoben werden mussten und die Wartelisten immer länger wurden.

Mehrheit der Streikbeteiligten stimmt für Einigung

Die meisten Gewerkschaften in der Branche stimmten für die Einigung, allerdings gab es auch einzelne wie das Royal College of Nursing und die Gewerkschaft Unite, die sich mit dem Angebot noch nicht zufrieden geben wollen. Weitere Streiks sind daher nicht völlig ausgeschlossen. Barclay rief die Angehörigen dieser Organisationen auf, sich der Mehrheit anzuschließen und den Konflikt beizulegen. Die Einigung für dieses und das kommende Jahr betrifft Krankenpflegerinnen und -pfleger und andere Berufe im Gesundheitsdienst – abgesehen von Ärztinnen und Ärzten.

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Einigung im britischen Gesundheitswesen nach monatelangen Streiks"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.