Sonntag, 26. Mai 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

EU-Kommission lässt angepassten COVID-Impfstoff zu

EU-Kommission lässt angepassten COVID-Impfstoff zu
© Andreas Prott – stock.adobe.com
Die EU-Kommission hat grünes Licht für einen weiterentwickelten Impfstoff von BioNTech/Pfizer gegen das Coronavirus gegeben. Das Vakzin sei ein weiterer Meilenstein im Kampf gegen die Krankheit, teilte die Brüsseler Behörde mit. Es geht um ein auf die Omikron-Sublinie XBB.1.5 angepasstes Präparat, das besser vor aktuell kursierenden Varianten schützen soll.

Angepasster Corona-Impfstoff von EMA genehmigt

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hatte den Impfstoff bereits genehmigt, die EU-Kommission musste nun noch formal zustimmen.

Auffrischungsimpfung für bestimmte Personengruppen empfohlen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) in Deutschland empfiehlt Auffrischimpfungen mittlerweile nur noch bestimmten Gruppen, vorzugsweise im Herbst. Dazu gehören etwa Menschen ab 60, Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen ab einem Alter von 6 Monaten, Pflege- und Gesundheitspersonal sowie Angehörige von Risikopatienten. Mindestens 12 Monate sollen in der Regel seit der letzten Impfung oder Infektion vergangen sein.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Mehr Fälle und neue Varianten – Was bei Corona im Herbst droht

Erschienen am 26.08.2023Mit dem nahenden Ende des Sommers bekommen Erreger von Atemwegserkrankungen wieder leichteres Spiel. Die Corona-Fallzahlen steigen schon jetzt.

Erschienen am 26.08.2023Mit dem nahenden Ende des Sommers bekommen Erreger von Atemwegserkrankungen wieder leichteres Spiel. Die...

© Photocreo Bednarek - stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"EU-Kommission lässt angepassten COVID-Impfstoff zu"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.