Dienstag, 16. Juli 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Patientenschützer für mehr Hilfen für Ältere mit Depressionen

Patientenschützer für mehr Hilfen für Ältere mit Depressionen
© Rido - stock.adobe.com
Die Deutsche Stiftung Patientenschutz dringt auf bessere Unterstützungsangebote für ältere Menschen mit Depressionen. Über-60-Jährige seien überproportional häufig unter Suizidtoten zu finden, sagte Vorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur. Und eine Hauptursache für Suizide seien Depressionen. Gerade für Pflegebedürftige fehlten aber angepasste psychiatrische und psychologische Hilfen. Deshalb müsse die Bundesregierung ein „Aktionsprogramm Suizidprophylaxe 60plus“ auflegen.

Präventionsgesetz soll helfen Zahl der Suizide zu verringern

„Ziel muss es sein, die Zahl der Suizide zu halbieren“, sagte Brysch anlässlich des Welttags der Suizidprävention am 10. September. Dafür brauche es ein Präventionsgesetz. „Der Rechtsanspruch auf kurzfristige Sprechstunden, Behandlungsplätze und aufsuchende Therapieangebote muss noch in dieser Legislaturperiode kommen.“ Gerade pflegebedürftige Menschen bräuchten solche Angebote, da sie oft immobil seien.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Todes-(Ab)Grund: Warum Menschen Suizid begehen

Erschienen am 10.09.2023Warum begehen Menschen Suizid? Und wie gelingt erfolgreiche Suizidprävention in der Hausarztpraxis und im Alltag? Antworten lesen Sie hier!

Erschienen am 10.09.2023Warum begehen Menschen Suizid? Und wie gelingt erfolgreiche Suizidprävention in der Hausarztpraxis und im...

© Thongden_studio – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Patientenschützer für mehr Hilfen für Ältere mit Depressionen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.