Freitag, 14. Juni 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Chef der Krankenhausgesellschaft wirbt für allgemeine Impfpflicht

Chef der Krankenhausgesellschaft wirbt für allgemeine Impfpflicht
© Halfpoint – stock.adobe.com
Der Vorstandschef der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, hat sich erneut für eine Corona-Impfpflicht ausgesprochen. „Letztlich ist es ja nicht zu vermitteln, dass dann im Herbst sich die Menschen auf unseren Intensivstationen um die Fälle kümmern müssen, die es versäumt haben oder es nicht für notwendig gehalten haben, sich impfen zu lassen“, sagte Gaß am Montag im ZDF-„Morgenmagazin“. Mit Blick auf den Herbst sei die Krankenhausgesellschaft daher absolut für die allgemeine Impfpflicht.  
Derzeit wird seinen Angaben zufolge ein Großteil der COVID-Patienten auf den Normalstationen der Krankenhäuser behandelt. Er rechne in den kommenden Wochen zwar nicht mit einer Überlastung der Intensivstationen, aber den Krankenhäusern fehle Personal, erklärte Gaß. Wegen Corona-Infektionen, Überlastung oder häuslicher Isolationen seien die Personalausfälle um die 20% höher als vor der Pandemie.

An diesem Montag sollen die verschiedenen Vorschläge für eine Impfpflicht in einer Expertenanhörung des Bundestags erörtert werden.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

VUD: Die Pandemie ist noch nicht vorbei

Erschienen am 18.03.2022Universitätskliniken fordern einen flexiblen Instrumentenkasten, um Patient:innen und Mitarbeiter:innen bei steigenden Corona-Infektionszahlen schützen zu können.

Erschienen am 18.03.2022Universitätskliniken fordern einen flexiblen Instrumentenkasten, um Patient:innen und Mitarbeiter:innen...

© Photocreo Bednarek – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Chef der Krankenhausgesellschaft wirbt für allgemeine Impfpflicht"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.