Donnerstag, 25. April 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

„Tag der Seltenen Erkrankungen“ – 4 Millionen Betroffene

„Tag der Seltenen Erkrankungen“ – 4 Millionen Betroffene
© peterschreiber.media – stock.adobe.com
Der „Tag der Seltenen Erkrankungen“ am 28. Februar schafft Aufmerksamkeit für allein in Deutschland 4 Millionen Betroffene. Er informiert über die unter der Bezeichnung zusammengefassten Krankheiten, klärt auf und trägt zur Verbesserung der Patientenversorgung bei. Der Blut- und Plasmaspendedienst Haema unterstützt diesen internationalen Aktionstag. Ein Teil der Seltenen Erkrankungen kann mit Medikamenten behandelt werden, die aus dem vom Unternehmen gesammelten Blutplasma hergestellt werden.
Krankheiten werden zu den „Seltenen Erkrankungen“ gezählt, wenn weniger als 5 von 10.000 Menschen von ihr betroffen sind. Das klingt nach wenigen Erkrankten, zählt man aber alle Betroffenen der inzwischen über 6.000 identifizierten Krankheiten zusammen, sind dies in Deutschland über 4 Millionen, weltweit mehr als 300 Millionen.

Blutplasmaspende für ein besseres Leben

„Einige der Seltenen Erkrankungen werden mit Plasmaderivaten behandelt, unter anderem Alpha-1-Antitrypsin-Mangel, angeborene Immundefekte und das Guillain-Barré-Syndrom. Plasmaderivate sind Medikamente, die aus gespendetem Blutplasma hergestellt werden. „Sie verändern das Leben der Betroffenen erheblich und stellen eine neue Lebensqualität dar,“ sagt Rudolf Meixner, CEO Haema Blut- und Plasmaspendedienst.

Die Grundlage, um Patienten, die Plasmaderivate benötigen, helfen zu können, ist die Plasmaspende. Der Haema Blut- und Plasmaspendedienst ist Teil der Versorgungskette für Menschen mit Erkrankungen. Er engagiert sich seit Jahren dafür, die in Deutschland gespendete Plasmamenge zu erhöhen und so einen Beitrag zur Versorgungssicherheit zu leisten. „Das gespendete Blutplasma ist die Grundlage eines besseren Lebens“, sagt Meixner. „Wir rufen alle Spendefähigen auf, Plasma zu spenden. Auch Erstspender sind herzlich willkommen.“

Informationen zu den Öffnungszeiten der einzelnen Spendezentren und Telefonnummern für eine Terminvereinbarung erhalten Sie unter www.haema.de

Quelle: Haema AG


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"„Tag der Seltenen Erkrankungen“ – 4 Millionen Betroffene"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.