Sonntag, 14. Juli 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Schnelle technische Umsetzung der Lieferengpass-Pauschale erwartet

Schnelle technische Umsetzung der Lieferengpass-Pauschale erwartet
© rh2010 - stock.adobe.com
Mit dem Lieferengpass-Gesetz (ALBVVG) hat der Gesetzgeber im Juni auch eine neue Pauschale für das Lieferengpass-Management der Apotheken beschlossen. Für den Austausch eines nicht verfügbaren Medikamentes dürfen die Apotheken künftig 50 Cent plus Mehrwertsteuer abrechnen. Da das Gesetz bereits verkündet wurde, ist auch die neue Pauschale schon in Kraft.

Abrechnung der Lieferengpass-Pauschale soll bald möglich sein

Zur Abrechnung der Engpass-Pauschale äußert sich Dr. Hans-Peter Hubmann, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbands: „Auch wenn die Höhe der neuen Pauschale viel zu niedrig angesetzt wurde, freuen wir uns, dass der Gesetzgeber das Engagement der Apotheken in der Lieferengpass-Krise zumindest anerkennt. Der Deutsche Apothekerverband wird alles dafür tun, dass die Apotheken das Honorar so schnell wie möglich abrechnen können. Ein Sonderkennzeichen für die Lieferengpass-Pauschale ist bereits vereinbart. Aktuell arbeiten der GKV-SV, der DAV, die Apothekensoftware-Häuser sowie die Apothekenrechenzentren mit Hochdruck an einer pragmatischen technischen Umsetzung hinsichtlich der Bedruckung der Rezepte. Über entsprechende Ergebnisse werden Apotheken umgehend informiert.“
 
Laut Hubmann wird sich der DAV nachdrücklich dafür einsetzen, dass den Apotheken keine Nachteile entstehen: „Wir werden uns für eine Übergangslösung stark machen, die die Apotheken nutzen können, bevor das endgültige Abrechnungsverfahren steht.“
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Was bringt das Anti-Engpass-Gesetz für Fiebersaft und Co.?

Erschienen am 26.06.2023Um Nachschubrisiken wichtiger Medikamente wirksamer bekämpfen zu können, sollen nun neue Anreize und Vorgaben kommen.

Erschienen am 26.06.2023Um Nachschubrisiken wichtiger Medikamente wirksamer bekämpfen zu können, sollen nun neue Anreize und...

© peterschreiber.media - stock.adobe.com

Quelle: ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Schnelle technische Umsetzung der Lieferengpass-Pauschale erwartet"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.