Donnerstag, 25. April 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Zivilprozess gegen Impfstoffhersteller BioNTech

Zivilprozess gegen Impfstoffhersteller BioNTech
© Feydzhet Shabanov – stock.adobe.com
Ein Zivilprozess gegen den Impfstoffhersteller BioNTech im Zusammenhang mit angeblichen Impfschäden nach einer COVID-19-Impfung soll am 15. März vor dem Frankfurter Landgericht beginnen. Das sagte eine Sprecherin des Gerichts am Montag.

Schadensersatzforderung nach COVID-19-Impfung

Zuvor hatte die „Welt am Sonntag“ über die Schadensersatzforderung einer Klägerin berichtet, die behaupte, durch die Impfung einen Herzschaden davongetragen zu haben. BioNTech war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Bislang über 250 Corona-Impfschaden-Anträge genehmigt

Erschienen am 31.01.2023Bei sehr gravierenden Komplikationen nach einer Corona-Impfung, kann Anspruch auf eine staatliche Versorgung bestehen.

Erschienen am 31.01.2023Bei sehr gravierenden Komplikationen nach einer Corona-Impfung, kann Anspruch auf eine staatliche...

© Andreas Prott – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Zivilprozess gegen Impfstoffhersteller BioNTech"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.