Dienstag, 28. Mai 2024
Navigation öffnen
Medizin

COVID-19: Schützt Tixagevimab + Cilgavimab gegen Omikron?

COVID-19: Schützt Tixagevimab + Cilgavimab gegen Omikron?
© peterschreiber.media – stock.adobe.com
AZD7442 (Tixagevimab in Kombination mit Cilgavimab), eine langwirksame Antikörperkombination zur Prävention von COVID-19, behält seine neutralisierende Aktivität gegen die Omikron SARS-CoV-2-Variante (B.1.1.529) bei. Dies geht aus neuen Daten zur Neutralisierung von Lebendviren der University College Oxford aus Großbritannien und der Washington University School of Medicine in St. Louis aus den USA hervor.

Antikörper mit AZD7442 mit natürlich erworbenen Antikörpern vergleichbar

Die inhibitorische Konzentration 50 (IC50) von AZD7442 (Evusheld®), ein Maß für die neutralisierende Wirkung eines Antikörpers, betrug für die Omikron-Variante in den Studien der Universität Oxford 273 ng/ml und der Universität Washington 147 ng/ml (1, 2). Diese Werte liegen im Bereich der neutralisierenden Antikörpertiter, die bei Personen gefunden wurden, die zuvor mit COVID-19 infiziert waren und sich auf natürliche Weise davon erholt haben (3).
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

COVID-19: Quo vadis, Impfung und Arzneimitteltherapie?

Erschienen am 01.06.2021Welche Impfstrategie ist die richtige? Welche Medikamente können einen Beitrag zur Senkung der Sterblichkeit leisten? Hier ein Überblick!

Erschienen am 01.06.2021Welche Impfstrategie ist die richtige? Welche Medikamente können einen Beitrag zur Senkung der...

© Simon Lehmann - PhotoGranary / Fotolia.com

AZD7442 gegen alle bisher getesteten SARS-CoV-2-Varianten wirksam

Die Daten stammen aus Labortests, bei denen lebende Viren verwendet wurden, welche von Personen stammen, die sich mit der Omikron-Variante des SARS-CoV2-Virus angesteckt hatten. Diese Labortests mit Lebendviren gelten als „Goldstandard“ für Antikörperneutralisierungsstudien (4). AZD7442 ist eine von mehreren getesteten Antikörpertherapien, die in den beiden Studien eine neutralisierende Wirkung gegen Omikron und gegen alle weiteren besorgniserregenden Virusvarianten zeigten (1, 2). Die Ergebnisse stimmen mit den Daten zur Neutralisierung von Pseudoviren überein, die am 16. Dezember 2021 von unabhängigen Forschern der US Food and Drug Administration (FDA) bekannt gegeben wurden. Sie ergänzen die wachsende Zahl präklinischer Studienergebnisse, die zeigen, dass AZD7442 gegen alle bisher getesteten besorgniserregenden SARS-CoV-2-Varianten wirksam ist (5).

Quelle: AstraZeneca

Literatur:

(1) Dejnirattisai W, et al. Omicron-B.1.1.529 leads to widespread escape from neutralizing antibody responses. bioRxiv. 2021.12.03.471045; doi: https://doi.org/10.1101/2021.12.03.471045
(2) VanBlargan LA, et al. An infectious SARS-CoV-2 B.1.1.529 Omicron virus escapes neutralization by several therapeutic monoclonal antibodies. bioRxiv. 2021; doi: 10.1101/2021.12.15.472828.
(3) Neerukonda SN et al. Establishment of a well-characterized SARS-CoV-2 lentiviral pseudovirus neutraliza-tion assay using 293T cells with stable expression of ACE2 and TMPRSS2. PLoS ONE. 2021.16(3): e0248348. Online verfügbar unter: https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0248348 (Letzter Aufruf: Dezember 2021).
(4) Shi AC, et al. SARS-CoV-2 serology testing: Progress and challenges. J Immunol Methods. 2021 Jul; 494: 113060. Online verfügbar unter: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8071778/ (Letzter Aufruf: Dezember 2021).
(5) ACTIV. National Center for Advancing Translational Sciences Open Data Portal. SARS-CoV-2 Variants & Therapeutics, All Variants Reported in vitro Therapeutic Activity. Online verfügbar unter: https://open-data.ncats.nih.gov/variant/activity. (Letzter Aufruf: Dezember 2021).



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"COVID-19: Schützt Tixagevimab + Cilgavimab gegen Omikron?"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.