Samstag, 2. Juli 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Nasonex
Nasonex
 
Medizin

Weiterbildung in der Infektiologie: Digital mit „AI-Academy“

Weiterbildung in der Infektiologie: Digital mit „AI-Academy“
© SciePro - stock.adobe.com
Durch die COVID-19-Pandemie ist die Aufmerksamkeit rund um Infektionskrankheiten gestiegen. Um insbesondere Klinikärzt:innen Fortbildungen im Bereich der Infektiologie und Antiinfektiva anbieten zu können, wurde die digitale Weiterbildungsplattform „AI-Academy“ ins Leben gerufen.
Anzeige:
OFEV
OFEV
 

Website AI-Academy für Fachkreise der Infektiologie

Gestartet ist die AI-Academy im Mai 2021. Interessierte Infektiolog:innen und Klinikärzt:innen verschiedenster Fachdisziplinen finden die Fortbildungsplattform seither auf der Website mit Informationen speziell für Fachkreise. Den Auftakt machten Prof. Dr. Andreas Müller und Dr. Till Dresbach von der Uniklinik Bonn, mit einem Live-Webinar zum Thema Infektionen durch multiresistente Erreger in der Pädiatrie. Bislang wurden 6 Live-Webinare mit über 700 Teilnehmer:innen durchgeführt – allesamt aus einem breiten Themenspektrum rund um den Bereich Infektiologie. Anfang nächsten Jahres folgen weitere Veranstaltungen in der Online-Webinar-Reihe.

Immer auf dem neuesten Stand durch Live-Webinare und digitale Services zur Infektiologie

Wichtig für interessierte Ärzt:innen: Die Webinare finden immer am letzten Mittwoch des jeweiligen Monats um 18 Uhr statt. Wenn eine Folge verpasst wird, kann diese als On-Demand-Webinar auch später angesehen werden. Neben dem Herzstück der AI-Academy, den Live-Webinaren, befinden sich auf der Weiterbildungsplattform noch weitere Informationen zum Fachbereich der Infektiologie, wie CME-Fortbildungen, Veranstaltungshinweise, aktuelle Studien und Aufzeichnungen von ausgewählten Kongresssymposien. So steht bspw. auch der Vortrag zum Thema antimikrobielle Resistenzen (AMR) zur Verfügung, der dieses Jahr von Prof. Dr. Gerd Fätkenheuer auf dem Hauptstadtkongress gehalten wurde.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Video statt Wartezimmer: Der digitale Arztbesuch

Erschienen am 27.10.2021Durch die Corona-Maßnahmen kamen Kinder im letzten Jahre oft ohne Infekt durch den Winter, doch nun steigt die Anzahl von Infekten und dem Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) bei Kleinkindern stark an. Der digitale Arztbesuch bietet bei Erkältungs- und Grippeinfektionen oder ersten Anzeichen des RSV unkompliziert schnelle Hilfe.

Erschienen am 27.10.2021undefined

© Africa Studio - stock.adobe.com

„Hilfe für mich“: Der digitale Wegweiser für Patient:innen

Nicht nur für medizinische Fachkreise, sondern auch für Patient:innen und Angehörige bietet Pfizer eine virtuelle Anlaufstelle mit Informationen rund um schwere Infektionen. Auf der „Hilfe für mich“-Serviceplattform finden sich Antworten auf häufige Fragen zu Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten sowie zu allen Bereichen des Lebens, die von einer schweren Infektion betroffen sein können. Es werden auch Hilfestellungen gegeben, an wen sich Betroffene bei Anzeichen einer Infektion wenden können oder wie sich z. B. am besten verhalten werden sollte, um Ansteckungen anderer zu vermeiden.

Die Plattform ist unter https://www.hilfefuermich.de/schwere-infektionen zu finden und wird regelmäßig aktualisiert.

Quelle: Pfizer


Anzeige:
Point It
Point It
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Weiterbildung in der Infektiologie: Digital mit „AI-Academy“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.