Dienstag, 5. März 2024
Navigation öffnen
Medizin

„Lead & Inspire“: Wissenschaftlerinnen in der Führung

„Lead & Inspire“: Wissenschaftlerinnen in der Führung
© THesIMPLIFY - stock.adobe.com
Innovation ist nur „Männersache“? Eine Pharma-Managerin, die innovative Medikamente entwickelt, eine Jung-Unternehmerin, die Real-World-Evidence-Daten verfügbar macht, um die Medizin von morgen zu verbessern oder die Leiterin einer der renommiertesten klinischen Abteilungen zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen in Europa – das sind nur ein paar der Beispiele, die beim Karriere- und Netzwerkevent „Lead & Inspire – Women Drive Innovation” von Novartis jungen Wissenschaftler:innen zeigen wollten, was es braucht, um als Frau in einer „Männerdomäne” eine innovative Idee in die Tat umzusetzen. Mit der Veranstaltung hat Novartis aufstrebenden Wissenschaftler:innen weibliche Vorbilder vorgestellt, die ganz entscheidend dazu beitragen, echte Innovationen in unseren Alltag zu überführen.

Was ist „Lead & Inspire“?

In diesem Jahr fand die bereits vierte Ausgabe der Eventserie „Lead & Inspire“ als Hybridveranstaltung sowohl in München als auch virtuell via Livestream statt. Die Veranstaltungsreihe möchte Frauen dazu inspirieren, Karrieren in medizinischen und naturwissenschaftlichen Berufsfeldern einzuschlagen. Sie bietet Wissenschaftler:innen und weiblichen Führungspersönlichkeiten aus der Klinik, Industrie, Forschung und Start-up-Szene eine Plattform zum Netzwerken.

„Lead & Inspire“ 2022: Das waren die Gäste

Gastgeberin Dr. Ulrike Haus, Head Project Management Office Medical Germany der Novartis Pharma, diskutierte mit 4 hochkarätigen Referentinnen über individuelle Lebenswege, Ziele, berufliche Herausforderungen und natürlich auch Erfolge: Dr. Bettina Al-Sadik-Lowinski, Forscherin, Autorin, Rednerin und International Executive Coach (MCC), Gründerin des Global Women Career Lab; Prof. Dr. med. Isabel Deisenhofer, Kardiologin und Leiterin der Abteilung für Elektrophysiologie am Deutschen Herzzentrum der Klinik der TU München; Dr. Hanne Horvath, Gründerin und Chief Commercial Officer von HelloBetter und Gloria Seibert, Gründerin und Chief Executive Officer von Temedica GmbH. Moderiert wurde die Panel-Diskussion von der Journalistin Jutta Neumann. Beim Karriere- und Netzwerkevent „Lead & Inspire – Women Drive Innovation“ trafen sich hochkarätige Sprecherinnen in München. V.l.n.r.: Jutta Neumann, Dr. Ulrike Haus, Prof. Dr. med. Isabel Deisenhofer, Dr. Hanne Horvath, Gloria Seibert und Dr. Bettina Al-Sadik-Lowinski
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Sind Frauen Patienten 2. Klasse?

Erschienen am 09.06.2022Sind Frauen in der Medizin nur Patienten 2. Klasse? Lesen Sie bei uns, wie es um die Versorgung von Frauen in Deutschland steht!

Erschienen am 09.06.2022Sind Frauen in der Medizin nur Patienten 2. Klasse? Lesen Sie bei uns, wie es um die Versorgung von Frauen...

© SciePro - stock.adobe.com

Wie macht man als Frau Karriere in der Wissenschaft?

Welche Qualitäten braucht es, um als Frau in der Medizin oder neuen Bereichen wie der digitalen Gesundheitswirtschaft Karriere zu machen? Darum drehte sich im Wesentlichen die anschließende Diskussion. Aber auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder die unterschiedliche Bezahlung von Männern und Frauen in gleicher Position wurden thematisiert. Schlussendlich waren sich alle Referentinnen einig: Wer als Frau erfolgreich sein will, braucht Selbstbewusstsein und darf sich neuen Herausforderungen und Führungsaufgaben gegenüber nicht verschließen. Wenn man außerdem seiner Leidenschaft nachgeht, Ziele und Visionen fest im Blick hat und dabei authentisch bleibt, sind beste Grundvoraussetzungen für den beruflichen Erfolg geschaffen.

Frauen in Führungspositionen fördern die nächste Generation

„Ich kann Berufseinsteiger*innen den Rat geben, etwas zu finden, was sie bewegt und ihnen jeden Tag die Energie und den Ansporn gibt, etwas Neues zu lernen“, sagte Dr. Ulrike Haus, Head Project Management Office Medical Germany der Novartis Pharma GmbH: „„Als Teil verschiedener diverser, lokaler und internationaler Teams darf ich seit mehr als 20 Jahren die Entwicklung innovativer Behandlungsoptionen und bahnbrechender Medikamente in zahlreichen Indikationen begleiten. Dabei ist mir die Förderung von Nachwuchstalenten eine Herzensangelegenheit. Als Frauen in Führungspositionen liegt es an uns, die passenden Rahmenbedingungen für unsere Mitarbeiter:innen und die nächsten Generationen zu schaffen.“

„Lead & Inspire“ bietet Wissenschaftler:innen ein starkes Netzwerk

Besonders im frühen Berufsleben sind starke Netzwerke ein wichtiges Instrument, um von den Erfahrungen anderer zu profitieren und sich von neuen Perspektiven inspirieren zu lassen. Daher stand der Austausch mit den Referentinnen aber auch mit Gleichgesinnten beim anschließenden Get-Together im Vordergrund. Die Teilnehmer:innen nutzten die Möglichkeit, ihre Fragen zu möglichen Erfolgsstrategien, beruflichen Meilensteinen, aber auch Hürden, direkt an die Sprecherinnen zu richten.

Vielfalt als strategisches Ziel bei Novartis Deutschland
Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf Vielfalt, davon ist Novartis überzeugt. Durch unterschiedliche Perspektiven von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Jungen und Älteren sowie verschiedenen Nationalitäten kann man den ebenso vielfältigen Anforderungen von Patientinnen und Patienten wirklich gerecht werden. Ein höherer Anteil von Frauen in Führungspositionen ist für Novartis ein strategisches Ziel. Deshalb hat Novartis den Anteil von Frauen in Führungspositionen in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Dafür braucht es auch entsprechende Angebote und Projekte für Frauen. Die Initiative WO.MAN@novartis, 2014 am Standort Nürnberg
gegründet, richtet sich an Kolleginnen aller Unternehmensebenen. Das Netzwerk bietet ein Forum für Austausch und Diskussion zu Job, Familienvereinbarkeit sowie Aufstiegschancen. Bereits über 140 Kolleginnen aller Abteilungen engagieren sich hier.
Über Novartis
Novartis denkt Medizin neu, um Menschen zu einem besseren und längeren Leben zu verhelfen. Als führendes globales Pharmaunternehmen nutzen wir wissenschaftliche Innovationen und digitale Technologien, um bahnbrechende Therapien in Bereichen mit großem medizinischem Bedarf zu entwickeln. Dabei gehören wir regelmäßig zu jenen Unternehmen, die weltweit am meisten in Forschung und Entwicklung investieren. Die Produkte von Novartis erreichen global nahezu 800 Millionen Menschen, und wir suchen nach neuen Möglichkeiten, den Zugang zu unseren neuesten Therapien zu erweitern. Weltweit sind bei Novartis rund 108.000 Menschen aus über 140 Nationen beschäftigt. In Deutschland beschäftigt Novartis rund 7.000 Mitarbeitende an 10 Standorten. Weitere Informationen finden Sie im Internet

.
 

Quelle: Novartis



Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"„Lead & Inspire“: Wissenschaftlerinnen in der Führung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.