Samstag, 25. Mai 2024
Navigation öffnen
Medizin

PAVK: Effektive Nachverfolgung durch RECCORD

PAVK: Effektive Nachverfolgung durch RECCORD
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com
Das 2019 gestartete Register „Recording Courses of Vascular Diseases“ (RECCORD) hat die Schwelle von 4.000 eingeschlossenen Patient:innen überschritten. Mehr als 25 Einrichtungen der Gesundheitsversorgung, Krankenhäuser wie Arztpraxen, haben sich RECCORD angeschlossen und erfassen Daten zu den von ihnen behandelten Patient:innen, die sich aufgrund einer Durchblutungsstörung der Beine (periphere arterielle Verschlusskrankheit; PAVK) einer Katheterintervention zur Verbesserung der Durchblutung unterziehen. Damit hat sich RECCORD in kurzer Zeit als wichtiges Register der Gefäßmedizin in Deutschland etabliert.

PAVK führt oft zu kardiovaskulären Ereignissen

RECCORD ist ein Angebot der Deutschen Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für Gefäßmedizin e.V. (DGA) zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (PAVK), Ursache der sogenannten Schaufensterkrankheit oder Claudicatio intermittens oder beinbedrohender, schwerer Durchblutungsstörungen. Menschen mit PAVK sind in ihrer Lebensqualität eingeschränkt; sie leiden unter Schmerzen und können offene Stellen an den Beinen entwickeln. Im Extremfall kann eine Amputation als Folge der PAVK notwendig werden. Aufgrund der Arteriosklerose auch an anderen Stellen erleiden Patient:innen zudem gehäuft einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Mehrere Millionen Menschen in Deutschland leiden unter dieser chronischen Erkrankung.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Periphere arterielle Verschlusskrankheit: Update Therapie

Erschienen am 01.05.2020Bei der Behandlung der PAVK gibt es neue Therapieoptionen – Lesen Sie mehr auf www.journalmed.de!

Erschienen am 01.05.2020Bei der Behandlung der PAVK gibt es neue Therapieoptionen – Lesen Sie mehr auf www.journalmed.de!

© Luk Cox / Fotolia.com

RECCORD-Register ermöglicht Nachverfolgung der PAVK-Patient:innen

Einen ersten Qualitätsbericht hat die DGA für die Jahre 2019 und 2020 erstellt. Dort sind für die beteiligten Einrichtungen wichtige Informationen zur Indikationsstellung, zur Durchführung, Sicherheit und zum Erfolg der Katheterintervention und der weiteren medikamentösen Therapie zur Behandlung der Arteriosklerose zusammengetragen. Jede Einrichtung kann über einen Vergleich mit Gesamtergebnissen oder Ergebnissen anderer Krankenhäuser und Arztpraxen die eigene Versorgung kritisch hinterfragen und, falls erforderlich, Verbesserungsmaßnahmen einleiten. Ein Schwerpunkt von RECCORD ist dabei die Nachverfolgung der Patient:innen. Daher enthält der Qualitätsbericht auch Informationen zur Verbesserung der Lebensqualität durch die gefäßmedizinische Therapie sowie zu im Verlauf aufgetretenen Ereignissen wie erneute Katheterbehandlungen oder operative Eingriffe an Gefäßen oder Amputationen innerhalb eines Jahres nach Katheterintervention.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Angiologie



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"PAVK: Effektive Nachverfolgung durch RECCORD"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.