Dienstag, 28. Mai 2024
Navigation öffnen
Medizin

Typ-2-Diabetes: Dulaglutid in Quartalspackungen erhältlich

Typ-2-Diabetes: Dulaglutid in Quartalspackungen erhältlich
©interstid - stock.adobe.com
Ab dem 16. August 2021 sind die beiden höheren Dosierstärken von 3,0 mg und 4,5 mg Dulaglutid in der neuen Packungsgröße als 12er Packung erhältlich. Damit stehen Menschen mit Typ-2-Diabetes (T2D) nun alle 4 Dosierungen des GLP-1-Rezeptor-Agonisten (GLP-1-RA) als Quartalspackung zur Verfügung (1). Im Vergleich zur Monatspackung bietet die Quartalspackung Vorteile: So sparen die Patienten u.a. Kosten, da sie pro Quartal nur noch 1 statt 3 Zuzahlungen leisten müssen.

Dosiseskalation mit Dulaglutid leicht möglich

Am Punkt der ersten Injektion kann Dulaglutid (Trulicity®) 1,5 mg 1x wöchentlich Menschen mit T2D einen einfachen (3) und wirksamen Einstieg in die Injektionstherapie ermöglichen. Sollte eine noch stärkere Blutzuckersenkung notwendig sein, kann nach jeweils mindestens 4 Wochen auf die nächst höhere Dosierstärke 3,0 mg bzw. 4,5 mg erhöht werden (1). Die höheren Dosierstärken ermöglichen eine noch stärkere Wirksamkeit hinsichtlich HbA1c-und Gewichtsreduktion ohne weitere medikamentöse Umstellungen der aktuellen Therapie (1). So können Patienten von der starken Wirksamkeit von Dulaglutid an dem Punkt der ersten Injektion über mehrere Dosierstärken hinweg profitieren (1).

Medikamentöse Therapie: Kardiovaskuläre Prävention einbeziehen

Bei Patienten mit T2D empfehlen aktuelle Leitlinien zum Start der medikamentösen Therapie je nach Risikokonstellation entweder eine Monotherapie mit Metformin oder direkt eine Kombinationstherapie (4, 5). Hierbei sollte bei einem bestehenden hohen kardiovaskulären (CV) Risiko Metformin frühzeitig in Kombination mit einem SGLT-2-Inhibitor oder einem GLP-1-RAwie z.B. Dulaglutid kombiniert werden (4, 5). Dulaglutid 1,5 mg (1) ist der erste GLP-1-RA, der sowohl bei Patienten mit CV-Vorerkrankungen als auch bei Patienten mit ausschließlich CV-Risikofaktoren,aber ohne CV-Ereignis im Vorfeld, eine Reduktion des CV-Risikos zeigen konnte (1, 6). Damit besteht laut Update Statement zum ADA/EASD Consensus-Report für Dulaglutid 1,5 mg die stärkste Evidenz unter allen GLP-1-RA zur Primärprävention von CV-Ereignissen bei Patienten mit T2D und hohem CV-Risiko (7). Dulaglutid ist seit 2015 in Deutschland zur Verbesserung der Blutzuckerkontrolle von Erwachsenen mit T2D zugelassen.

Mehr Flexibilität in der Injektionstherapie

Der direkte Einstieg erfolgt mit Dulaglutid 1,5 mg in der Kombinationstherapie. Hierbei kann die 1x wöchentliche Anwendung, die unabhängig von den Tages-und Mahlzeiten erfolgt (1) und keine Blutzuckerkontrolle erfordert, den Patienten mehr Flexibilität in der Injektionstherapie bieten. Durch die einfache Anwendung ist der Schulungsaufwand gering (2, 3). Der sofort gebrauchsfertige Pen (2) besitzt zudem eine verdeckte Nadel (1). Die Wirkung von Dulaglutid setzt bereits ab der ersten Dosis ein und kann bei guter Verträglichkeit zu einer signifikanten Reduktion des HbA1c und zu einer möglichen Gewichtsreduktion führen (1). Ferner ermöglichte in der Studie AWARD-11 die 4,5 mg Dosierung, dass 72% der damit behandelten Patienten nach 52 Wochen einen HbA1c-Zielwert < 7% erreichten (1).

Quelle: Lilly

Literatur:

(1) Fachinformation Trulicity®. Aktueller Stand. https://www.lilly-pharma.de/assets/pdf/diabetes/fachinformation/fachinformation_trulicity.pdf
(2) Trulicity®Pen-Bedienungsanleitung. Aktueller Stand.
(3) Matfin G et al. Journal of Diabetes Science and Technology 2015; 9(5): 1071-79.
(4) AWMF. Nationale Versorgungsleitlinie Typ-2-Diabetes –Teilpublikation der Langfassung, 2. Auflage. Version 1. 2021 (cited: 2021-03-26). DOI: 10.6101/AZQ/000475. www.leitlinien.de/diabetes.
(5) Landgraf R et al. Therapie des Typ-2-Diabetes. Diabetologie 2020; 15(Suppl 1): S65-S92.6Gerstein HC et al. Diabetes Obes. Metab. 2018; 20: 42-49.7Buse JB et al. Diabetes Care. 2020 Feb; 43(2): 487-493.



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Typ-2-Diabetes: Dulaglutid in Quartalspackungen erhältlich"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.