Donnerstag, 25. April 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Lauterbach: Erleichterungen für Hausärzte in diesem Jahr

Lauterbach: Erleichterungen für Hausärzte in diesem Jahr
© contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Gesundheitsminister Karl Lauterbach rechnet bereits in diesem Jahr mit ersten Erleichterungen für Hausärzte und Patienten durch die von ihm angestrebte Reform. „Schon in diesem Jahr wird das beginnen. Wir kommen ja jetzt mit dem Gesetz noch, also im Januar werden wir es der Öffentlichkeit vorstellen“, sagte der SPD-Politiker am Dienstagabend in den ARD-„Tagesthemen“ nach einem Gespräch mit Vertretern von niedergelassenen Medizinern und gesetzlichen Krankenkassen in Berlin.

Ende von Honorarobergrenzen für Hausärzte

Es gehe um eine komplette Umstellung der Honorierung zunächst der Hausärzte. Viele Patientinnen und Patienten müssten künftig nicht mehr in die Praxis kommen, sondern könnten etwa Krankschreibungen telefonisch beantragen. „Wichtig ist, dass die Praxen aber dann trotzdem ihr Geld bekommen.“ Das solle durch eine Art Jahrespauschale sichergestellt werden.

Nach Lauterbachs Plänen sollen Hausärztinnen und Hausärzte mehr finanzielle Freiräume bekommen, um Wartezeiten und Engpässe zu vermeiden. Konkret sollen für Hausärzte – wie schon für Kinderärzte – Budgets mit Obergrenzen bei der Vergütung durch die Kassen aufgehoben werden. Dies soll dazu führen, dass alle in den Praxen erbrachten Leistungen bezahlt werden. Zudem soll sich der bürokratische Aufwand verringern.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Ärztebund fordert: Weg mit Honorardeckel für alle Praxen

Erschienen am 09.01.2024Die Ärzteorganisation Virchowbund fordert die generelle Aufhebung der Honorardeckel, auch wenn die Kassenbeiträge dadurch steigen.

Erschienen am 09.01.2024Die Ärzteorganisation Virchowbund fordert die generelle Aufhebung der Honorardeckel, auch wenn die...

© yavdat - stock.adobe.com

Praxisreform lässt Krankenkassenbeiträge nicht steigen

Der Beitragssatz der Krankenkassen werde durch diese Reform nicht steigen, sagte Lauterbach. Die Kosten könnten durch die derzeit steigenden Einnahmen der Krankenkassen abgefedert werden. Die Höhe werde derzeit berechnet, sie liege aber nicht in der Größenordnung von 1 Milliarde Euro. Lauterbach hatte die Mehrausgaben durch die Reform auf einen dreistelligen Millionenbereich für die Kassen geschätzt.

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Lauterbach: Erleichterungen für Hausärzte in diesem Jahr"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.