Freitag, 27. Januar 2023
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Potenziale der Telemedizin für eine bessere Versorgung nutzen

Potenziale der Telemedizin für eine bessere Versorgung nutzen
© lightpoet – stock.adobe.com
In Deutschland wird ärztliche Behandlungszeit zu einem immer knapperen Gut. Insbesondere in ländlichen und strukturschwachen Regionen wird seit Jahren vor Engpässen in der medizinischen Versorgung gewarnt.
Anzeige:
E-Health NL
 
Die Pandemie hat eindrücklich belegt, dass ärztliche Beratungen, Diagnosestellungen, Behandlungen sowie Nachsorge für eine Vielzahl an Indikationen telemedizinisch und damit ortsunabhängig erbracht werden können. Gleichzeitig wurde jedoch deutlich, dass dieses Potenzial noch nicht ausreichend gehoben wurde.

Die Regierung formuliert im Koalitionsvertrag das Ziel, sich diesem Problem anzunehmen: „Alle Menschen in Deutschland sollen gut versorgt und gepflegt werden – in der Stadt und auf dem Land.” Der SVDGV begrüßt ausdrücklich, dass dabei die Potenziale der Digitalisierung genutzt werden sollen, um eine bessere Versorgungsqualität zu erreichen, aber auch Effizienzpotenziale zu heben. Besonders vielversprechend ist dabei das Vorhaben, die telemedizinische Versorgung regelhaft zu ermöglichen.

Um allen Patientinnen und Patienten eine gleiche Teilhabe an der Telemedizin zu ermöglichen, schlägt der SVDGV vor, ein sogenanntes Telemedizinisches Versorgungszentrum (TMVZ) als neuen Leistungserbringer zu etablieren.

Zentrale Überlegungen hierzu finden Sie im Positionspapier der SVDGV.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Corona-Krise bringt Innovationsschub für das Gesundheitssystem

Erschienen am 07.12.2021Der DAK-Gesundheitsreport 2021 analysiert die Versorgung der Erwerbstätigen während der Pandemie.

Erschienen am 07.12.2021Der DAK-Gesundheitsreport 2021 analysiert die Versorgung der Erwerbstätigen während der Pandemie.

© Rawf8 – stock.adobe.com

Quelle: Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung e.V. (SVDGV)


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Potenziale der Telemedizin für eine bessere Versorgung nutzen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.