Montag, 24. Juni 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

WHO kennt kein Boreout

WHO kennt kein Boreout
© Paolese – stock.adobe.com
Boreout ist als Krankheit oder Diagnose nicht von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt, sagt Dirk Windemuth, Direktor des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in Dresden. Burnout dagegen wird von der WHO mittlerweile als möglicher Faktor für Gesundheitsschäden eingestuft.
Auch Boreout kann aber einen durchaus ernsten Hintergrund haben. Menschen, die ständig wiederkehrende Arbeit verrichten, können darunter aber stark leiden, so Windemuth. Das zeige auch der etwa alle 5 Jahre erhobene „Stressreport Deutschland“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

„Über alle Branchen hinweg ist eine monotone Tätigkeit tatsächlich das fünfthäufigste Problem im Bereich der psychischen Belastung“, so Dirk Windemuth. Der Anteil sei allerdings im Zeitraum von 2006 bis 2020 leicht gesunken. Wissenschaftlich seriöse Daten zu diesem Aspekt speziell zu Zeiten der Pandemie gebe es noch nicht.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Mit Online-Psychotherapie Depressionen lindern

Erschienen am 02.12.2021Auch in der Psychotherapie hält die Digitalisierung Einzug. Kann eine digitalisierte Therapie Depressionen lindern? Die Antwort lesen Sie bei uns!

Erschienen am 02.12.2021Auch in der Psychotherapie hält die Digitalisierung Einzug. Kann eine digitalisierte Therapie Depressionen...

© tadamichi - stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"WHO kennt kein Boreout"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.