Montag, 15. August 2022
Navigation öffnen
Medizin

Makuladegeneration: Bald Zulassung für neues Biosimilar?

Makuladegeneration: Bald Zulassung für neues Biosimilar?
©andreaskoch02 - stock.adobe.com
Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat eine positive Empfehlung  für den Biosimilar-Kandidaten Ranibizumab, auch bekannt als SB11, abgegeben. Ranibizumab ist ein Anti-VEGF (vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor) zur Behandlung von Gefäßerkrankungen der Netzhaut, die eine der häufigsten Ursachen für Erblindung sind. Der Wirkstoff wurde in der Europäischen Union (EU) zur Zulassung für die Behandlung der neovaskulären (feuchten) altersabhängigen Makuladegeneration (AMD), der Sehbeeinträchtigung infolge eines diabetischen Makulaödems (DMÖ), der proliferativen diabetischen Retinopathie (PDR), der Sehbeeinträchtigung infolge eines Makulaödems aufgrund eines retinalen Venenverschlusses (Venenastverschluss oder Zentralvenenverschluss) und der Sehbeeinträchtigung aufgrund einer chorioidalen Neovaskularisation (CNV) empfohlen.

Entscheidung der Europäische Kommission steht noch aus

Die positive Stellungnahme des CHMP wird nun an die Europäische Kommission weitergeleitet, die über die Erteilung einer Marktzulassung für BYOOVIZ entscheiden wird.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Neue Therapieansätze bei Altersabhängiger Makuladegeneration

Bei der AMD stehen neue Therapieansätze zur Verfügung, die besser an die Lebensumstände der Patienten angepasst sind – Lesen Sie mehr auf www.journalmed.de!

Bei der AMD stehen neue Therapieansätze zur Verfügung, die besser an die Lebensumstände der Patienten...

Phase-III-Studie bestätigt äquivalente Wirksamkeit

Das positive CHMP-Empfehlung basierte auf einer klinischen Studie der Phase III, die für beide primären Endpunkte die Äquivalenz in der Wirksamkeit zeigte. Die bereinigten Behandlungsunterschiede zwischen den Gruppen lagen innerhalb der vordefinierten Äquivalenzspannen für die mittleren Veränderungen gegenüber dem Ausgangswert sowohl bei der bestkorrigierten Sehschärfe (BCVA) als auch bei der zentralen Subfelddicke (CST). Die Verbesserungen der primären Wirksamkeitsendpunkte blieben stabil und schienen zwischen den Behandlungsgruppen zu allen Zeitpunkten bis Woche 52 vergleichbar zu sein.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Diabetisches Makulaödem und neovaskuläre Makuladegeneration: Lange Therapieintervalle unter Faricimab

Unter der Prüfsubstanz Faricimab erreichten Patienten mit DMÖ und nAMD lange Therapieintervalle – Lesen Sie mehr unter www.journalmed.de!

Unter der Prüfsubstanz Faricimab erreichten Patienten mit DMÖ und nAMD lange Therapieintervalle – Lesen...

©koolsabuy - stock.adobe.com

Quelle: Biogen



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Makuladegeneration: Bald Zulassung für neues Biosimilar?"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.