Donnerstag, 30. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Atozet
Atozet
 
Medizin

Pneumokokken-Impfung: Risikogruppe motivieren

Pneumokokken-Impfung: Risikogruppe motivieren
© Giovanni Cancemi - stock.adobe.com
Ab 60 wächst das Risiko einer Erkrankung aufgrund einer Pneumokokken-Infektion. Um die teilweise erheblichen Risiken für diese breite Bevölkerungsgruppe zu reduzieren, startet 2022 die Kampagne „Gegen Pneumokokken Impfen 60+“, um diese Altersgruppe zu sensibilisieren und zur Pneumokokken-Impfung zu motivieren.

Pneumokokken häufigster Auslöser einer Pneumonie

Obwohl die Pneumokokken-Impfung in Deutschland eine von der STIKO empfohlene Standardimpfung für Personen ab 60 Jahren ist (1), erkranken jährlich ca. 38.400 Personen über 60 Jahren an einer durch Pneumokokken bedingten Pneumonie. Ungefähr jede:r achte Erkrankte stirbt daran (2). In Europa zählen Pneumokokken als häufigster Auslöser für Lungenentzündungen, die nicht im Krankenaus erworben wurden (3). Das Risiko für eine schwer verlaufende Pneumokokken-Erkrankung ist unter anderem abhängig vom Lebensalter (4).

Welche Krankheiten lösen Pneumokokken aus?

Neben Pneumonien können Pneumokokken verschiedene andere Erkrankungen verursachen wie z. B. Mittelohr- oder Nasennebenhöhlen-Entzündungen. Besonders schwerwiegend sind invasive Pneumokokken-Erkrankungen wie z. B. Meningitis oder Bakteriämie, die zu schweren oder sogar lebensbedrohlichen Verläufen führen können (2, 4).
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Pneumokokken: Impfung besonders bei Senioren wichtig

Erschienen am 04.11.2021Die wichtigsten Informationen zu erforderlichen Impfungen sowie eine Prognose der diesjährigen Wintersaison finden Sie hier bei uns!

Erschienen am 04.11.2021Die wichtigsten Informationen zu erforderlichen Impfungen sowie eine Prognose der diesjährigen...

© fotoliaxrender - stock.adobe.com

Niedrige Pneumokokken-Impfquoten in der Risiko-Zielgruppe 60+

Vielen Patient:innen ist nicht bewusst, dass eine Impfung gegen Pneumokokken für Patient:innen ab 60 Jahren als Standard empfohlen wird (5). Die Impfquoten sind entsprechend niedrig (6):
 
  • In der Gesamtgruppe der 60- bis 73-Jährigen ohne impfrelevante Grunderkrankungen sind nur 22,5% geimpft (Standardimpfung)
  • mit impfrelevanten Grunderkrankungen* ab einem Alter ≥ 18 Jahren sind es nur 17,6% (Indikationsimpfung)

Verschiedene Pneumokokken-Impfstoffe stehen zur Verfügung

Es gibt mehrere verschiedene Pneumokokken-Impfstoffe, die nach STIKO je nach Alter, Grunderkrankungen oder beruflicher Tätigkeit unterschiedlich eingesetzt werden sollen. Hierzu wird die Pneumokokken-Impfung entweder mit 1 oder mit 2 unterschiedlichen Impfstoffen durchgeführt (1).

Awareness-Kampagne „Gegen Pneumokokken Impfen 60+“

Um die Impfquoten in der Altersgruppe ab 60 zu verbessern, startet MSD im Juni 2022 die Awareness-Kampagne „Gegen Pneumokokken Impfen 60+“ und rückt Informationen rund um Pneumokokken und durch Pneumokokken bedingte Erkrankungen in den Fokus.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Pneumokokken: Zulassung für neuen Konjugat-Impfstoff

Erschienen am 13.01.2022Pneumokkoken-Infektionen können schwere gesundheitliche Folgen haben. Nun gibt es einen neuen. Die Details erfahren Sie bei uns!

Erschienen am 13.01.2022Pneumokkoken-Infektionen können schwere gesundheitliche Folgen haben. Nun gibt es einen neuen. Die Details...

© Giovanni Cancemi – stock.adobe.com

Weiterführende Informationen zur Pneumokokken-Impfung


* Personen mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten, chronischen Krankheiten, anatomischen und fremdkörperassoziierten Risiken für Pneumokokken-Meningitis (1)

Quelle: MSD

Literatur:

(1) Robert Koch-Institut (RKI). Empfehlungen der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut 2022. Epid Bull 2022;4:3-66.
(2) Robert Koch-Institut (RKI). Wissenschaftliche Begründung für die Aktualisierung der Pneumokokken-Impfempfehlung für Senioren. Epid Bull 2016;36:351-384.
(3) European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Factsheet about pneumociccal disease.
(4) Robert Koch-Institut (RKI). Schutzimpfung gegen Pneumokokken: Häufig gestellte Fragen und Antworten. Stand 23.06.2020.
(5) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Infektionsschutz. BZgA-Forschungsbericht; Stand April 2021.
(6) Robert Koch-Institut (RKI). Impfquoten bei Erwachsenen in Deutschland – Aktuelles aus der KV-Impfsurveillance. Epid Bull 2021;50:3-22.


Anzeige:
Point It
Point It
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Pneumokokken-Impfung: Risikogruppe motivieren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.