Dienstag, 23. April 2024
Navigation öffnen
Infos für Patienten

Zu Hause arbeiten – Tipps für Arbeitnehmer:innen

Zu Hause arbeiten – Tipps für Arbeitnehmer:innen
© agcreativelab – stock.adobe.com
Wer häufiger zu Hause arbeitet, sollte darauf achten, dass sein Arbeitsplatz richtig eingestellt ist. Dazu gehört neben der richtigen Positionierung von Monitor, Schreibtisch und Stuhl auch eine ruhige Arbeitsatmosphäre.
Anzeige:
Fentanyl
Fentanyl

Tipps für die richtige Neigung und Positionierung des Monitors im Home-Office

Den Monitor neigt man am besten so weit, dass man senkrecht auf den Bildschirm schaut. Zwischen der Unterkante des Bildschirms und der Tischkante sollte der Abstand so gering wie möglich sein. Der Abstand zwischen Augen und Bildschirm sollte aber mindestens bei 50 bis 70 Zentimeter liegen. Am besten kommt das Tageslicht von der Seite. Fenster und Lichtquellen sollten sich im Monitor hingegen nicht spiegeln.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

6 Tipps zur effektiven Augenpflege im Homeoffice

Erschienen am 05.05.2022Was hilft im Homeoffice gegen trockene und brennende Augen? Hier finden Sie 6 nützliche Tipps zur Augenpflege im Homeoffice

Erschienen am 05.05.2022Was hilft im Homeoffice gegen trockene und brennende Augen? Hier finden Sie 6 nützliche Tipps zur...

© Sergey Nivens – stock.adobe.com

Schreibtisch und Stuhl richtig ausrichten

Idealerweise ist der Stuhl zu Hause ergonomisch. Die Lehne sollte den Rücken in allen Sitzpositionen unterstützen. Um den Rücken zu entlasten, sollte man die volle Sitzfläche nutzen. „Möglichst nicht nur auf der Kante sitzen“, rät Stephan. Und wenn der Schreibtischstuhl Rollen hat – dann idealerweise 5, damit er sicher steht. Die Armlehne sollte sich auf Höhe der Tischplatte befinden. Damit die Arme sowie Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden. Die Füße stehen am besten am Boden. Idealerweise passt man seine Sitzposition immer wieder an und steht zwischendurch auf. 

Raum mit wenig Ablenkung schaffen

Am besten arbeitet man an einem einfach, aber wohnlich eingerichteten Arbeitsplatz und vermeidet Ablenkungen wie Musik. Wer kein eigenes Arbeitszimmer hat, kann einen Rückzugsort per Raumteiler schaffen.  Auch frische Luft und Tageslicht verbessern die Arbeitsatmosphäre. Teppiche können zudem Geräusche schlucken und das Wohlfühlklima fördern. Und besonders beim mobilen Arbeiten sollte man genügend Pausen machen – sich vorher aber klare Zeiten festlegen. Außerdem ist es hilfreich, sich klare Ziele zu setzen und die Arbeitszeiten strikt einzuhalten. 

dpa


Stichwörter
Weitere Beiträge zum Thema

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Zu Hause arbeiten – Tipps für Arbeitnehmer:innen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.