Dienstag, 28. Juni 2022
Navigation öffnen
Anzeige:
Novavax
Novavax
 
Medizin

AHA: Neue Daten aus dem kardiovaskulären Portfolio

AHA: Neue Daten aus dem kardiovaskulären Portfolio
© SciePro – stock.adobe.com
Bei den Scientific Sessions 2021 der American Heart Association (AHA) vom 13. bis 15. November wurden neue Daten zum ersten nicht-steroidalen, selektiven Mineralokortikoid-Rezeptor (MR)-Antagonisten Finerenon, zum Stimulator der löslichen Guanylatzyklase (sGC) Vericiguat und zu Rivaroxaban präsentiert. Diese Daten aus dem kardiovaskulären Portfolio von Bayer zeigen das kontinuierliche Engagement des Unternehmens, das Leben von Patientinnen und Patienten mit Nieren- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verbessern.
Anzeige:
Medicalcloud
Medicalcloud
 

Finerenon Sekundäranalyse von FIGARO-DKD Daten zu Herzinsuffizienz

Die Ergebnisse der Phase-III-Studie FIGARO-DKD, in der Finerenon plus Standardtherapie in einer breiten Patientenpopulation mit CKD und T2D auf kardiovaskuläre Endpunkte untersucht wurde, sind beim ESC Kongress im August 2021 erstmals vorgestellt und gleichzeitig im New England Journal of Medicine veröffentlicht worden. Die FIGARO-DKD-Studie erreichte ihren primären Endpunkt und zeigte, dass Finerenon das kombinierte Risiko bestehend aus der Zeit bis zum ersten Auftreten von kardiovaskulärem Tod, nicht tödlichem Myokardinfarkt, nicht tödlichem Schlaganfall oder Krankenhauseinweisung wegen Herzinsuffizienz signifikant reduzieren konnte. Bei den Scientific Sessions der AHA 2021 wird Bayer eine Sekundäranalyse von FIGARO-DKD vorstellen, die den Einfluss von Finerenon auf das Neuauftreten von Herzinsuffizienz (HF) sowie die Ergebnisse bei Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz in der Anamnese bei Studienbeginn untersucht.
 

Finerenon Subgruppenanalyse aus FIDELITY

Das Unternehmen präsentiert außerdem neue Erkenntnisse aus FIDELITY, der präspezifizierten, gepoolten Analyse von FIDELIO-DKD und FIGARO-DKD. Ziel von FIDELITY war es, die Wirksamkeit und Sicherheit von Finerenon in mehr als 13.000 Patienten mit CKD und T2D auszuwerten. Die neuen Analysen untersuchten den Einfluss von Finerenon auf Herzinsuffizienz-Ergebnisse in präspezifizierten Subgruppen nach der geschätzten glomerulären Filtrationsrate (estimated glomerular filtration rate, eGFR) und nach dem Albumin-Kreatinin-Quotienten (urine albumin-to-creatinine ratio, UACR).
 

Rivaroxaban (Xarelto®) VOYAGER PAD-Studiendaten

Neue Daten aus der Studie VOYAGER PAD analysieren die Anwendung von Rivaroxaban plus Acetylsalicylsäure bei Patientinnen und Patienten mit chronischer peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK, engl. PAD) und Claudicatio nach Revaskularisierung der unteren Extremitäten im Vergleich zur alleinigen Anwendung von Acetylsalicylsäure:
 
  • Risk Profile and Efficacy and Safety of Rivaroxaban in Patients Undergoing Revascularization For Claudication: Insights From VOYAGER PAD
  • November 15, 2021, 8:16-8:24 AM (EST) / 2:16-2:24 PM (CET)
  • Session: FS.06 - Improving Interventions for Vascular Disease
     
     

    Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

    Schlaganfallprophylaxe: Hohe Evidenz von Rivaroxaban bei besonders schutzbedürftigen Patienten

    Erschienen am 18.02.2021Bei besonders schutzbedürftigen Patienten liegt in der Schlaganfallprophylaxe eine hohe Evidenz für Rivaroxaban vor – Lesen Sie mehr unter www.journalmed.de!

    Erschienen am 18.02.2021Bei besonders schutzbedürftigen Patienten liegt in der Schlaganfallprophylaxe eine hohe Evidenz für...

    © sebra - stock.adobe.com

Vericiguat (Verquvo®) VICTORIA Studiendaten

Eine gesundheitsökonomische Analyse der Phase-III-Studie VICTORIA, die neue Erkenntnisse über die potenzielle Kosteneffektivität von Vericiguat bei Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz mit reduzierter Auswurffraktion liefert:
  Vericiguat wird gemeinsam mit MSD (einem Handelsnamen von Merck & Co., Inc., Kenilworth, NJ, USA) entwickelt.

Quelle: Bayer


Anzeige:
Point It
Point It
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"AHA: Neue Daten aus dem kardiovaskulären Portfolio"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.