Sonntag, 14. Juli 2024
Navigation öffnen
Infos für Patienten

Bildschirmzeit führt zu Veränderungen im Gehirn von Kindern

Bildschirmzeit führt zu Veränderungen im Gehirn von Kindern
© Suzi Media – stock.adobe.com
Die Zeit, die Kinder vor dem Fernseher oder mit Computer-Spielen verbringen, hat messbare und langfristige Auswirkungen auf die Gehirnfunktion. Zu dem Ergebnis kommen Forscher:innen der Education University of Hong Kong, der Shanghai Normal University und der Macquarie University. Dafür sind die Daten von 23 Jahren Neuroimaging-Forschung analysiert worden. Neben den negativen Folgen sind jedoch auch einige positive Aspekte gefunden worden. Statt einer Einschränkung der Bildschirmzeit raten die Expert:innen zu Programmen, die eine positive Entwicklung des Gehirns fördern.
Anzeige:
Anoro
Anoro

Daten von 30.000 Kindern: Bildschirmzeit führt zu Veränderungen des präfrontalen Kortex

Das Team hat 33 Studien mit Daten von mehr als 30.000 Teilnehmer:innen untersucht, bei denen mittels Neuroimaging-Technologie die Folgen der digitalen Technologie auf die Gehirne von Kindern unter 12 Jahren untersucht wurden. Die Bildschirmzeit führt konkret zu Veränderungen des präfrontalen Kortex. Dieser Bereich ist für exekutive Funktionen wie das Arbeitsgedächtnis und die Fähigkeit zu planen oder flexibel auf Situationen zu reagieren, verantwortlich. Zusätzlich, so die Expert:innen, gibt es Auswirkungen auf den Parietallappen, der eine wichtige Rolle beim Gedächtnis, dem Hören und der Sprache spielt. Auch der Occipitallappen ist betroffen. Er hilft dabei, visuelle Informationen zu interpretieren. Die Forscher:innen wollten zudem herausfinden, wie sich digitale Aktivitäten während wichtiger Phasen der Entwicklung auf die Plastizität des Gehirns oder seine Formbarkeit auswirken. Es ist bereits bekannt, dass die visuelle Entwicklung großteils vor dem 8. Lebensjahr stattfindet. Entscheidend für den Spracherwerb hingegen sind die Jahre vor dem 12. Geburtstag.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Soziale Medien: 3 Tipps, um die Bildschirmzeit zu begrenzen

Erschienen am 31.03.2023Soziale Medien und Onlinespiele bergen Suchtpotenzial für Kinder. Wie Eltern dafür Regeln aufstellen können, lesen Sie hier!

Erschienen am 31.03.2023Soziale Medien und Onlinespiele bergen Suchtpotenzial für Kinder. Wie Eltern dafür Regeln aufstellen...

© Photographee.eu – stock.adobe.com

Negativer Einfluss digitaler Medien auf die Gehirnentwicklung bei Kindern

Die Studien sind zwischen Januar 2000 und April 2023 erschienen. Das Alter der Kinder begann bei 6 Monaten. Am häufigsten wurden Bildschirmmedien (Screen Based Media) der Teilnehmer:innen genutzt, gefolgt von Games, virtuellen visuellen Szenen, dem Schauen und Editieren von Videos sowie der Nutzung des Internets oder Pads. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass diese frühen digitalen Erfahrungen signifikante Auswirkungen auf die Form und die Funktion des Gehirns von Kindern haben. Die meisten Auswirkungen werden von den Wissenschaftler:innen jedoch als negativ angesehen. Zu den von manchen Studien nachgewiesenen negativen Auswirkungen gehört die Art und Weise, wie sich die Bildschirmzeit auf die Gehirnfunktion auswirkt, die für Aufmerksamkeit, die exekutiven Kontrollfähigkeiten, die inhibitorische Kontrolle, kognitive Prozesse und die funktionale Konnektivität entscheidend ist. Andere Studien legen hingegen nahe, dass mehr Bildschirmzeit mit einer niedrigeren funktionalen Konnektivität in Gehirnbereichen in Verbindung steht, die mit der Sprache und der kognitiven Kontrolle zusammenhängen und sich so nachteilig auf die kognitive Entwicklung auswirken. Auch bei der Nutzung von Tablets, Videospielen und starker Internetnutzung wurden negative Auswirkungen auf das Gehirn festgestellt. Es gab jedoch auch 6 Studien, die nachgewiesen haben, dass diese digitale Erfahrung auch positive Auswirkungen auf die Funktionalität des Gehirns der Kinder haben kann.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

6 Tipps zur effektiven Augenpflege im Homeoffice

Erschienen am 05.05.2022Was hilft im Homeoffice gegen trockene und brennende Augen? Hier finden Sie 6 nützliche Tipps zur Augenpflege im Homeoffice

Erschienen am 05.05.2022Was hilft im Homeoffice gegen trockene und brennende Augen? Hier finden Sie 6 nützliche Tipps zur...

© Sergey Nivens – stock.adobe.com

pressetext


Weitere Beiträge zum Thema

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bildschirmzeit führt zu Veränderungen im Gehirn von Kindern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.