Samstag, 15. Juni 2024
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Kinderärzte warnen vor Gesundheitsgefahren durch Klimawandel

Kinderärzte warnen vor Gesundheitsgefahren durch Klimawandel
© STOCK PHOTO 4 U - stock.adobe.com
Fachgesellschaften der Kinder- und Jugendmedizin haben zu einem stärkeren Klimaschutz und besseren Klimaanpassungsmaßnahmen aufgerufen. Gerade Kinder und Ungeborene seien durch die zunehmende Erderwärmung gefährdet, warnten etwa der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte oder die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie am Montag in Berlin.

Steigende Gefahr von Früh- und Totgeburten durch Hitzewellen

In einem Positionspapier der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) und des Netzwerks zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention, das von den Verbänden unterstützt wird, wird auf eine steigende Gefahr von Früh- und Totgeburten durch Hitzewellen hingewiesen. Höhere Feinstaub- und Ozonbelastungen infolge von Hitze könnten Organschäden verursachen.

Zunahme verschiedenster Krankheiten durch Klimawandel

„Verschiedene Infektionskrankheiten, Allergien und Asthma, Übergewicht, aber auch psychische Belastungen wie Depressionen und Angststörungen werden durch den Klimawandel deutlich zunehmen“, heißt es zudem. Das Gesundheitssystem sei nicht ausreichend darauf vorbereitet.

Forderung nach stärkerem Klimaschutz

Die Ärztinnen und Ärzte legten ihre Forderungen bei einer Pressekonferenz in Berlin vor. Sie setzen sich für eine Senkung der Treibhausgasemissionen und eine „Umgestaltung der Mobilität“ zugunsten von öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrädern ein. Auch plädierten sie für die Beschränkung von verschiedenen Chemikalien und Plastikstoffen sowie die Förderung einer pflanzenbasierten und fleischreduzierten Ernährung, da diese zugleich klimaschonend und gesundheitsfördernd sei.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Gutachten: Recht auf eine gesunde Umwelt als Menschenrecht verankern

Erschienen am 15.06.2023Das Recht auf eine gesunde Umwelt sollte, nach Ansicht eines unabhängigen Beratergremiums, als Menschenrecht im Grundgesetz und anderen nationalen Verfassungen verankert werden.

Erschienen am 15.06.2023Das Recht auf eine gesunde Umwelt sollte nach Ansicht eines unabhängigen Beratergremiums als Menschenrecht...

© drubig-photo – stock.adobe.com
 

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Kinderärzte warnen vor Gesundheitsgefahren durch Klimawandel"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.