Donnerstag, 30. Mai 2024
Navigation öffnen
Medizin

Erste vegane vollbilanzierte Trinknahrung bei Mangelernährung

Erste vegane vollbilanzierte Trinknahrung bei Mangelernährung
© AZ Studio – stock.adobe.com
Immer mehr Menschen reduzieren bewusst den Konsum tierischer Produkte oder verzichten komplett darauf. Im vergangenen Jahr waren es laut einer Studie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft bereits 44% der in Deutschland lebenden Menschen. Doch was, wenn die normale Ernährung aufgrund einer Krankheit eingeschränkt ist, sich Patient:innen aber weiterhin pflanzenbasiert ernähren möchten?

Vegane Trinknahrung bei krankheitsbedingter Mangelernährung

Für Patient:innen mit krankheitsbedingter Mangelernährung und erhöhtem Energiebedarf – beispielsweise bei konsumierenden Erkrankungen wie Tumoren oder schweren Infektionen sowie Appetitlosigkeit – bietet Nutricia mit Fortimel PlantBased ab sofort eine rein pflanzliche Trinknahrung an. Mit 1,5 kcal/ml ist Fortimel PlantBased hochkalorisch und vollbilanziert. Die vegane Trinknahrung erleichtert Patient:innen, den erhöhten Energiebedarf zu decken sowie eventuelle Nährstofflücken zu schließen – und gleichzeitig ihre pflanzliche Ernährungsweise beizubehalten. Darüber hinaus eignet sich die Trinknahrung unter anderem für Patient:innen, die sich pflanzenbasiert, vegan oder halal ernähren möchten; sowie für Patient:innen mit zusätzlichen Unverträglichkeiten und Allergien.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Wie Mangelernährung bei Intensivpatient:innen behandelt wird

Erschienen am 01.06.2022Oft wird bei Intensivpatienten ein mangelhafter Ernährungsstatus übersehen. Lesen Sie hier das Positionspapier der DIVI!

Erschienen am 01.06.2022Oft wird bei Intensivpatienten ein mangelhafter Ernährungsstatus übersehen. Lesen Sie hier das...

©sudok1 - stock.adobe.com

Vegane Trinknahrung enthält hochwertige Proteine

Fortimel PlantBased enthält 12 Gramm pflanzliches Eiweiß pro Flasche. Die Proteinmischung besteht zu 68% aus Erbse und zu 32% aus Soja. Sie hat eine PDCAAS-Bewertung (Protein Digestibility Corrected Amino Acid Score) von 1.0 und entspricht damit dem von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) empfohlenen Aminosäure-Referenzmuster für Erwachsene. Die Proteinqualität ist somit gleichwertig zu Standard-Trinknahrungen mit Milchprotein und kann dazu beitragen, den aufgrund einer krankheitsbedingten Mangelernährung entstandenen Proteinbedarf zu decken.

Mangelernährung: Studie bestätigt gute Verträglichkeit und hohe Therapietreue bei veganer Trinknahrung

In einer vierwöchigen Interventionsstudie bestätigten Patient:innen und medizinisches Fachpersonal gleichermaßen die gute Verträglichkeit. Diese resultierte in einer sehr hohen Therapietreue: 94% der Proband:innen nahmen über den gesamten Studienzeitraum die für sie verordnete Menge an Fortimel PlantBased ein.

Bedeutung medizinischer Trinknahrungen für den Therapieerfolg

Bei der Diagnosestellung einer primär fortgeschrittenen Erkrankung weisen je nach Tumorentität 31 bis 87% einen ungewollten Gewichtsverlust auf. Denn häufig leiden Krebspatient:innen an einem defizitären Ernährungsstatus. Die Ursachen hierfür sind vielfältig; sie reichen von krankheitsassoziierter oder therapieinduzierter veränderter Geschmackswahrnehmung, Appetitverlust, Kau- und Schluckstörungen bis hin zu Resorptionseinschränkungen bei Erbrechen, Durchfall oder gastrointestinalen Obstruktionen.  

Mangelernährung und Tumorkachexie verschlechtern Lebensqualität

Der schlechte Ernährungsstatus kann für Betroffene tiefgreifende negative Konsequenzen haben: Gewichtsverlust, Mangelernährung, und Tumorkachexie reduzieren nicht nur die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität, sie führen auch dazu, dass Patient:innen schlechter auf die Krebstherapie ansprechen und häufiger unter Nebenwirkungen leiden.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Leitlinien-gerechte Ernährung bei Krebs

Erschienen am 27.03.2023Welche Lebensmittel sollte man bei einer Krebserkrankung essen? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie hier!

Erschienen am 27.03.2023Welche Lebensmittel sollte man bei einer Krebserkrankung essen? Antworten auf diese und weitere Fragen...

© Kittiphan - stock.adobe.com

Orale Trinknahrung und Ernährungsberatung verbessern Mangelernährung

Mit dem Ziel, die körperliche Leistungsfähigkeit und die Lebensqualität zu optimieren sowie die Verträglichkeit der Krebsbehandlung und Prognose zu verbessern, ermöglicht eine gezielte Ernährungstherapie, den Ernährungszustand zu stabilisieren. Prospektiv randomisierte Studien zeigen, dass eine Ernährungsberatung und der Einsatz oraler Trinknahrungen die Energie- und Proteinaufnahme steigern und damit einhergehend Komplikationen, Therapieverschiebungen und den Gewichtsverlust unter antitumoraler Behandlung vermindern können.

Quelle: Danone



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erste vegane vollbilanzierte Trinknahrung bei Mangelernährung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.