Freitag, 30. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

MINOCA: Welchen prognostischen Wert hat die CMR?

MINOCA: Welchen prognostischen Wert hat die CMR?
© Kzenon - stock.adobe.com
Myokardinfarkte mit nicht verschlossenen Koronararterien (MINOCA) sind in der heutigen klinischen Praxis weit verbreitet; die kardiale Magnetresonanztomographie (CMR) spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung dieser Patient:innen. Es gibt jedoch immer noch viele Kontroversen über die Ätiologie des MINOCA-Syndroms. Außerdem ist der prognostische Wert der CMR bei Patient:innen mit MINOCA noch unklar.

Was bringt die CMR bei MINOCA?

Ziel einer auf dem Kongress der European Society of Cardiology (ESC) 2022 vorgestellten Studie war es, den diagnostischen und prognostischen Wert der Magnetresonanztomographie bei der Behandlung von Patient:innen mit MINOCA zu bestimmen.

Design der Studie zu CMR bei MINOCA:

Es wurde eine systematische Übersichtsarbeit durchgeführt, um Studien zu identifizieren, die über Magnetresonanztomographie-Befunde bei MINOCA-Patient:innen (nicht-obstruktive KHK oder normale Koronararterien) berichten:
 
  • Eingeschlossen waren 31 Studien mit insgesamt 4.119 Patient:innen
  • Das Durchschnittsalter betrug 54,1 Jahre, 59% Männer.
  • Die gepoolte Prävalenz von Myokarditis lag bei 32% (95%-KI: 0,25-0,39), Myokardinfarkt 21% (95%-KI: 0,17-0,24), Takotsubo-Kardiomyopathie - 12% (95%-KI: 0,09-0,16).
  • Normale Befunde wurden bei 23% (95%-KI: 0,14-0,35) festgestellt.

Erhöht die CMR-Diagnose einer Myokarditis das MACE-Risiko?

In einer Subgruppenanalyse von 7 Studien (900 Patient:innen) wurde der prognostische Wert der CMR untersucht. Die CMR-Diagnose einer Myokarditis war nicht signifikant mit einem erhöhten MACE-Risiko verbunden (gepoolte OR=1,50; 95%-KI: 0,46-4,87; p=0,459). Allerdings war sowohl die Diagnose von Myokardinfarkt als auch von Takotsubo signifikant mit einem erhöhten Risiko für kombinierte klinische Ergebnisse verbunden (gepoolte OR=1,75; 95%-KI: 1,12-3,59; p < 0,05 und gepoolte OR=2,19; 95%-KI: 1,34-5,27; p < 0,001).

Erhöht die CMR-Diagnose eines Takotsubo-Syndroms das MACE-Risiko?

Bei Patient:innen mit MINOCA kommt der CMR eine wichtige diagnostische und prognostische Rolle zu. Die gepoolte Prävalenz von Myokarditis betrug 32%, von Myokardinfarkt 21% und von Takotsubo 12%. Die CMR-Diagnose von Myokardinfarkt und Takotsubo war mit einem erhöhten Risiko für MACE verbunden.

Übers. Susanne Morisch, M.Sc.

Quelle: ESC 2022

Literatur:

Mileva N et al. Diagnostic and prognostic role of cardiac magnetic resonance in patients with MINOCA. ESC 2022



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"MINOCA: Welchen prognostischen Wert hat die CMR?"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.