Donnerstag, 25. April 2024
Navigation öffnen
Infografik

Verzehnfachung der Hepatitis B-Fälle: STI auf dem Vormarsch

Infografik: Sind sexuell übertragbare Krankheiten auf dem Vormarsch? | Statista
Die Anzahl sexuell übertragbarer Krankheiten (STI) ist in den vergangenen 10 Jahren in Deutschland enorm angestiegen. Insbesondere Hepatitis B-Fälle haben sich in diesem Zeitraum mehr als verzehnfacht. Warum sind STI in Deutschland auf dem Vormarsch?

2023 wurden rund 23.000 Hepatitis B-Fälle beim RKI registriert

„Die sexuell übertragbaren Infektionen nehmen in Deutschland zu, und zwar kontinuierlich“, so Norbert Brockmeyer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für sexuelle Gesundheit im November 2023 gegenüber der Augsburger Allgemeinen. Registrierte das Robert Koch-Institut (RKI) im Jahr 2013 noch weniger als 2.000 Hepatitis B-Fälle, waren es im vergangenen Jahr fast 23.000 (Abb. 1).
 
Abb. 1: Im Jahr 2023 registrierte das RKI deutschlandweit 22.765 Infektionen mit dem Hepatitis B-Virus. Der Tiefstand der Meldungen war mit 1.723 im Jahr 2009 zu verzeichnen.
Zunahme von Hepatitis B in Deutschland
 
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Langlebigkeit von HIV-neutralisierenden Antikörpern erforscht – Wichtiger Schritt in Richtung Impfstoff

Erschienen am 23.11.2023Forschende haben erstmals die Langlebigkeit von HIV-neutralisierenden Antikörper im Menschen erforscht. Mehr Infos erhalten Sie hier!

Erschienen am 23.11.2023Forschende haben erstmals die Langlebigkeit von HIV-neutralisierenden Antikörper im Menschen erforscht....

© Corona Borealis – stock.adobe.com

Deutlicher Anstieg auch bei Syphilis und Gonorrhoe in Deutschland

Eine deutliche Zunahme der gemeldeten Fälle verzeichnet die RKI-Statistik im gleichen Zeitraum auch bei Syphilis und Gonorrhoe (auch Tripper genannt). Die diagnostizierten HIV-Fälle bewegen sich dagegen auf einem eher stabilen Niveau. Die Gründe für diese Entwicklung sind laut Brockmeyer vielfältig. Zum einen hätten viele Menschen nur HIV auf dem Schirm - andere STI führten dagegen ein Schattendasein. Dies zeigt auch eine Umfrage im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aus dem Jahr 2019 (Abb. 2). Nur jed:r Zehnte Befragte gab dabei an, dass Ihnen Hepatitis B als STI bekannt ist. Außerdem hab die Digitalisierung dazu geführt, dass Menschen wesentlich bequemer und schneller Sexpartner:innen finden. "Mit der Zunahme von schnellen sexuellen Kontakten nehmen auch STI zu“, so Brockmeyer
 
Abb. 2: STI-Bekanntheit in Deutschland: Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Umfrage im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Bekanntheit von STI aus dem Jahr 2019.
Bekanntheit von STI in Deutschland

Quelle: Statista



Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Verzehnfachung der Hepatitis B-Fälle: STI auf dem Vormarsch"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.