Freitag, 24. Mai 2024
Navigation öffnen
Infos für Patienten

Aufstehen leichtgemacht! Gut gelaunt und fit in den Tag starten

Aufstehen leichtgemacht! Gut gelaunt und fit in den Tag starten
© drubig-photo - stock.adobe.com
Der Wecker klingelt, die Sonne geht auf – und wir liegen hundemüde im Bett und ziehen uns das Kissen über den Kopf. Frühes Aufstehen fällt nicht jedem leicht und das wiederholte Drücken der Snooze-Funktion kann sehr verlockend sein. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, dies wird vor allem bei der Zeitumstellung am 26.03.2023 herausgefordert. Vielen Menschen fällt es schwer, sich der zeitlichen Verschiebung anzupassen. Grund dafür ist die innere Uhr und der persönliche Schlafrhythmus eines jeden Einzelnen. Routinen am Abend sowie am Morgen können dabei unterstützen, trotzdem gut gelaunt in den Tag zu starten und den Kreislauf stressfrei in Schwung zu bringen. Mit den Maßnahmen des Schlafexperten Dr. Hans Günter Weeß gelingt jedem Morgenmuffel ein guter Start in den Tag.Grüne, Schwarze und Matcha-Tees, die aus der koffeinhaltigen Pflanze Camellia sinensis hergestellt werden, wirken anregend auf Körper und Geist. Sie unterstützen die wachmachenden Rituale und verbannen das gequälte „Nur noch fünf Minuten“ in die Vergangenheit. Ein Kräutertee-Ritual am Abend kann dabei unterstützen, entspannt in den Schlaf zu finden und am nächsten Morgen gut erholt aufzuwachen.
Anzeige:
Fentanyl
Fentanyl

Langfristig schonende Versorgung mit Energie durch Schwarzen und Grünen Tee

Neben Kaffee ist Tee einer der größten Koffeinlieferanten und kann uns helfen, leichter die Müdigkeit abzuschütteln. Insbesondere der Matcha-Tee aus gemahlenem Grüntee ist eine gute Kaffeealternative, da hier nicht nur der Aufguss, sondern die gemahlenen Teeblätter selbst getrunken werden. Schwarzer und Grüner Tee versorgen uns langfristig und schonend mit Energie, da das Koffein langsamer ins Blut aufgenommen wird. Ein „Koffeinflash“, also ein sprunghafter Anstieg und anschließend ebenso starker Abfall des Koffeinlevels, wie beim Kaffeekonsum bleibt aus. 
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Duftstoffe verbessern Lernen im Schlaf

Erschienen am 16.02.2023Forschende fanden heraus, dass Duftstoffe helfen können, neu Gelerntes im Schlaf besser abzuspeichern. Erfahren Sie hier mehr!

Erschienen am 16.02.2023Forschende fanden heraus, dass Duftstoffe helfen können, neu Gelerntes im Schlaf besser abzuspeichern....

© drubig-photo - stock.adobe.com

Tipps zum beschwingten Aufstehen


Wie die Morgenroutinen aussehen können, in die der persönliche Teegenuss integriert werden kann, erklärt der führende Schlafexperte Dr. Hans Günter Weeß:
 
1. Ausreichend Schlaf macht wach

Grundsätzlich ist das Erfüllen des persönlichen Schlafbedarfs für einen erfolgreichen Tag von großer Bedeutung. Dieser ist genetisch festgelegt und variiert bei 80 Prozent der Deutschen zwischen sechs und acht Stunden. Abhängig vom eigenen Schlaftyp, fällt das Aufstehen am Morgen leichter oder schwerer. Frühtypen haben ihre produktivste Phase am frühen Morgen, da sie auch abends früh einschlafen können. Die meisten Menschen sind jedoch sogenannte Normal- oder Spättypen, die nach ihrer inneren Uhr eher spät einschlafen und auch aufstehen können. So entsteht häufig ein Schlafdefizit, welches das Leistungsvermögen reduzieren kann. Morgendliche Routinen, die Schwung bringen und wach machen, sind für diese Schlaftypen von besonderer Bedeutung.
 
2. Gute Laune ist der beste Wecker

Mit Vorfreude auf den Tag fällt uns das Aufstehen leichter. Die Gedanken an die schönen Dinge, die uns im Laufe des Tages bevorstehen, geben uns Motivation und den Anreiz das Bett zu verlassen. Die Morgenroutinen gehen leicht, schwungvoll und gutgelaunt von der Hand. Die richtige Musik und ein leckeres Frühstück heben die Stimmung und der erfolgreiche Start in den Tag gelingt.
 
3. Routinen erfordern Geduld

Das Einüben der richtigen Morgenroutine kann etwas Ausdauer und Geduld erfordern. Aber bereits nach wenigen Tagen werden sich die ersten Erfolge einstellen. Eine Tasse koffeinhaltiger Tee kann derweil sofort unseren Kreislauf in Schwung bringen und uns beim Einüben der Morgenroutine wirkungsvoll unterstützen.
 
Abends mit Kräutertee entspannt in den Schlaf finden
Auch am Abend kann bereits Vorsorge für einen guten Start in den nächsten Tag getroffen werden. Entspannende Rituale vor dem Zubettgehen können einen erholsamen Schlaf fördern. Das Zubereiten und Genießen einer Tasse Kräutertee mit bewährten Kräutern wie Hopfen, Kamille und Zitronenmelisse kann dabei helfen, herunterzukommen und Körper und Geist optimal auf den Schlaf vorzubereiten.
 
Weitere spannende Tipps für einen guten Schlaf finden Sie hier!​

P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations GmbH


Weitere Beiträge zum Thema

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Aufstehen leichtgemacht! Gut gelaunt und fit in den Tag starten"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.