Samstag, 25. Mai 2024
Navigation öffnen
Infos für Patienten

Kurz gefragt: Zeckenbiss über Unfallversicherung mitversichert?

Kurz gefragt: Zeckenbiss über Unfallversicherung mitversichert?
© KPixMining – stock.adobe.com
Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen. Die Zahl der Risikogebiete hat wieder zugenommen. Bleiben schwere Folgen zurück, kann das ein Fall für die private Unfallversicherung sein.
Anzeige:
Fentanyl
Fentanyl

Bleibende Schäden nach einem Zeckenbiss – ein Fall für die private Unfallversicherung

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat im März die Zahl der Risikogebiete für die meist durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung (Frühsommer-Meningoenzephalitis, kurz FSME) um 3 auf 178 erhöht. Während man sich gegen FSME mit einer Impfung schützen kann, kann ein Zeckenbiss auch die Lyme-Borreliose auslösen, die das Nervensystem, die Gelenke und das Herz befallen kann. Sie tritt laut RKI bundesweit deutlich häufiger auf und ist nicht impfbar. Bleiben nach einem Zeckenbiss bleibende Schäden zurück, kann dies ein Fall für die private Unfallversicherung sein. In neueren, leistungsstarken Tarifen sind Zeckenbisse inzwischen meist mitversichert, erklärt die uniVersa Versicherung. Verbraucherfreundliche Angebote leisten oft auch bei Infektionskrankheiten durch alle Tiere und bei allergischen Reaktionen durch Insektenstiche oder -bisse. Wer bereits eine private Unfallversicherung abgeschlossen hat, sollte seinen Vertrag daraufhin überprüfen, empfiehlt die uniVersa. Treten nach einem Zeckenbiss Komplikationen auf, sollten schnellstmöglich Ärzt:innen aufgesucht und die Unfallversicherung informiert werden.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Wie Sie sich vor Zecken schützen können

Erschienen am 27.03.2023Zecken können die gefährlichen Krankheiten FSME und Borreliose übertragen. Wie Sie sich am besten davor schützen, lesen Sie hier!

Erschienen am 27.03.2023Zecken können die gefährlichen Krankheiten FSME und Borreliose übertragen. Wie Sie sich am besten davor...

© KPixMining – stock.adobe.com

uniVersa


Weitere Beiträge zum Thema

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Kurz gefragt: Zeckenbiss über Unfallversicherung mitversichert?"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.