Dienstag, 21. Januar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Januar 2020

COPD: Dosier-Aerosol lindert Symptomatik

COPD: Dosier-Aerosol lindert Symptomatik
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Für die Therapie der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) steht ab sofort die LABA/LAMA-Fixkombination Bevespi Aerosphere® zur Verfügung. Das Dosier-Aerosol (pMDI) ist zugelassen für die bronchodilatatorische Erhaltungstherapie zur Symptomlinderung bei erwachsenen Patienten mit COPD (1). Erstmals wurden hier etablierte Wirkstoffe mit der innovativen Aerosphere™ Delivery Technology vereint, wodurch eine erhöhte Lungendeposition in den großen und kleinen Atemwegen im Vergleich zu herkömmlichen pMDIs (38% vs. 10-20%) (2, 3)...

Typ-2-Diabetes: Dulaglutid senkt Inzidenz kardiovaskulärer Ereignisse

Typ-2-Diabetes: Dulaglutid senkt Inzidenz kardiovaskulärer Ereignisse
© yodiyim / Fotolia.com

GLP-1-Rezeptor-Agonisten (GLP-1-RA) wie Dulaglutid (Trulicity®) gelten als eine wesentliche Therapieoption, die sich für fast alle Menschen mit Typ-2-Diabetes am Punkt der ersten Injektion eignen (1). Neue Daten, die im Rahmen eines Pressegesprächs vorgestellt wurden, belegen nun, dass Dulaglutid auch die Inzidenz kardiovaskulärer (CV) Ereignisse nach den MACE-3-Kriterien senkt (2). Ferner wurde in einer Crossover-Studie gezeigt, dass der Großteil der Patienten die Anwendung des Dulaglutid-Pens gegenüber dem Pen von Semaglutid...

Chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie: Gute Wirksamkeit von SCIg in Erhaltungstherapie

Chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie: Gute Wirksamkeit von SCIg in Erhaltungstherapie
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Die chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP) sollte so früh wie möglich diagnostiziert werden, um rechtzeitig eine adäquate Behandlung einleiten zu können. Nur so lassen sich irreversible Schädigungen der Axone vermeiden. Zur Erhaltungstherapie steht CIDP-Patienten, die bereits auf intravenöses Immunglobulin (IVIg) angesprochen haben, seit 1,5 Jahren alternativ das erste und einzige subkutane Immunglobulin (SCIg, Hizentra®) zur Verfügung. Die ersten Real-Life-Erfahrungen, die jetzt bei einer Veranstaltung von CSL...

Chronischer Husten: Aktualisierte Leitlinie

Chronischer Husten: Aktualisierte Leitlinie
© fotoliaxrender / Fotolia.com

Die neuen Empfehlungen der European Respiratory Society (ERS) zur Diagnose und Therapie des chronischen Hustens benennen diesen erstmals als eigene Krankheitsentität (1). Die Publikation erfolgte etwa ein halbes Jahr nach der im Frühjahr 2019 veröffentlichten nationalen Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) (2). Beide Leitlinien stimmen in wesentlichen Aspekten der Klassifikation und Diagnose des chronischen Hustens überein.

Tuberkulose: Ernährungsmechanismen des Erregers identifiziert

Tuberkulose: Ernährungsmechanismen des Erregers identifiziert
© kukhunthod / Fotolia.com

Makrophagen fressen als Teil der angeborenen Immunabwehr körperfremde Proteine und Mikroorganismen. Doch anders als andere Krankheitserreger können gefressene Tuberkulose-Bakterien im Inneren der Makrophagen überleben. Dabei spielen verschiedene Aspekte eine Rolle. Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich und der Universität Surrey in Großbritannien haben nun ermittelt, wie sich die einverleibten Erreger ernähren. Dabei haben die Forscher auch einen vielversprechenden Angriffspunkt für neue Medikamente aufgespürt.

Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Therapie mit Metformin + Sitagliptin kann Progression verlangsamen

Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Therapie mit Metformin + Sitagliptin kann Progression verlangsamen
© interstid - stock.adobe.com

Bei Typ-2-Diabetikern könnte ein Therapiebeginn mit der Kombination aus Metformin + Sitagliptin möglicherweise die Progression der Erkrankung verlangsamen im Vergleich zu Patienten, die zunächst nur mit Metformin und erst zu einem späteren Zeitpunkt mit Sitagliptin behandelt wurden. Das zeigten die Ergebnisse einer kanadischen retrospektiven Kohortenstudie mit den Daten der Alberta Health Database.

Vorhofflimmern: Beobachtungsstudie bestätigt Sicherheit und Wirksamkeit von Edoxaban

Vorhofflimmern: Beobachtungsstudie bestätigt Sicherheit und Wirksamkeit von Edoxaban
© Kalinovskiy / Fotolia.com

Ergebnisse der dänischen Kohorte einer der größten Beobachtungsstudien an überwiegend kaukasischen Patienten mit Vorhofflimmern (VHF) unter einer Therapie mit Edoxaban (Lixiana®) zeigten, dass die Raten für thromboembolische Ereignisse (ischämischer Schlaganfall und systemische Embolien) vergleichbar sind mit entsprechenden Raten des zusammengesetzten Endpunkts „Schlaganfall“ in der klinischen Studie ENGAGE AF-TIMI 48. Bei ENGAGE AF-TIMI 48 wurde die Langzeit-Wirksamkeit und -Sicherheit von LIXIANA bei VHF-Patienten im Vergleich zu...

Typ-2-Diabetes: Geringer Zusatznutzen für Dapagliflozin und Dapagliflozin/Metformin

Typ-2-Diabetes: Geringer Zusatznutzen für Dapagliflozin und Dapagliflozin/Metformin
© interstid - stock.adobe.com

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat den beiden oralen Antidiabetika Dapagliflozin (Forxiga®) und Dapagliflozin/Metformin (Xigduo®) in der erneuten Nutzenbewertung einen Anhaltspunkt für einen geringen Zusatznutzen bescheinigt. Das positive Ergebnis der Nutzenbewertung ist auf die Daten der kardiovaskulären Outcome-Studie DECLARE-TIMI 58 (DECLARE) zurückzuführen. In dieser Studie konnte belegt werden, dass das Risiko für Herzinsuffizienz- und Niereninsuffizienz-bedingte Folgekomplikationen unter Dapagliflozin im Vergleich zu...

Rheuma: Salzarme Ernährung empfohlen

Rheuma: Salzarme Ernährung empfohlen
© azurita - stock.adobe.com

Menschen mit Bluthochdruck sollten sparsam mit Salz umgehen – das gilt gerade in den Zeiten, in denen maßvolle Ernährung häufig zu kurz kommt. Aber auch Patienten mit einer rheumatoiden Arthritis sollten diesen Rat befolgen: Sie leiden häufig an Bluthochdruck und haben im Vergleich zu Blutdruck-Gesunden ein mehr als 4-fach höheres Risiko für Herzerkrankungen. Anlässlich der essensreichen Weihnachtstage weist die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V. (DGRh) außerdem darauf hin, dass Studienergebnisse nahelegen, dass Menschen mit...

Karpaltunnelsyndrom: Ultraschall als wichtigstes Diagnosehilfsmittel

Karpaltunnelsyndrom: Ultraschall als wichtigstes Diagnosehilfsmittel
© ipopba - stock.adobe.com

Etwa jeder 10. Erwachsene ist vom Karpaltunnelsyndrombetroffen. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) fordern, dass Patienten mit diesen Beschwerden möglichst immer per Ultraschall untersucht werden. Sie erläutern wie Sonografie-Geräte den betroffenen Nerv sehr detailliert abbilden. Obwohl das Verfahren schon lange etabliert ist, wird es aktuell in Deutschland noch nicht häufig angewendet. Das Problem: Viele Untersucher sind nicht ausreichend qualifiziert. Die DEGUM fordert, dass sich mehr Ärzte gezielt schulen lassen...

RA: Ungedeckter therapeutischer Optimierungsbedarf

RA: Ungedeckter therapeutischer Optimierungsbedarf
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Im Rahmen einer Presseveranstaltung nahm die Rheumatologin Prof. Rieke Alten, Berlin, eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis vor. Trotz großer Fortschritte in den vergangenen Jahren bestehe nach wie vor ein bislang nicht gedeckter therapeutischer Optimierungsbedarf. Die Einführung der JAK-Inhibitoren eröffnete diesbezüglich weitere Perspektiven und Behandlungsoptionen.

Esteve kauft Riemser

Esteve kauft Riemser
© minoandriani - stock.adobe.com

Esteve, Hauptsitz in Spanien, hat bekanntgegeben, dass es eine Vereinbarung über den Erwerb von 100% der Anteile am international tätigen Spezialpharmaunternehmen Riemser von Ardian, einer weltweit führenden unabhängigen Investmentgesellschaft, getroffen hat. Das Produktportfolio des in Berlin ansässigen Unternehmens Riemser umfasst die 3 Haupttherapiebereiche Onkologie, Neurologie und Nischentherapien. Riemser betreibt eine Produktionsstätte für Arzneimittel in Deutschland und ist in 4 der 5 wichtigsten europäischen Länder mit einem Firmensitz...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Es ist mehr als nur eine Ausrede: Migräne am Arbeitsplatz

Es ist mehr als nur eine Ausrede: Migräne am Arbeitsplatz
© deagreez / fotolia.com

Mit starken Kopfschmerzen, Übelkeit, Licht- und Geräuschempfindlichkeit zur Arbeit? Für viele Migränepatienten ist das Alltag. Ein Großteil der 900.000 an Migräne leidenden Deutschen schleppt sich trotz starker Schmerzen zur Arbeit – aus Angst einen schlechten Eindruck bei Arbeitskollegen und Vorgesetzten zu hinterlassen. Denn wer über Kopfschmerzen klagt, trifft immer noch auf Vorurteile. Nicht selten wird Migräne belächelt und als Ausrede abgetan. Zum Tag der Arbeit berichten Migränepatienten und Nutzer der Kopfschmerz- und...

Oft unerkannt: Frauenkrankheit Lipödem

Oft unerkannt: Frauenkrankheit Lipödem
© vanillya / fotolia.com

Etwa jede zehnte Frau in Deutschland leidet unter einem Lipödem, auch als Reiterhosenphänomen bekannt. Hierbei treten symmetrische schwammige Schwellungen an den Beinen und in 30 Prozent der Krankheitsfälle auch an den Armen auf. Die Ursache: eine Fettverteilungsstörung, die mit Wassereinlagerungen einhergeht. Lipödempatienten stehen aus mehreren Gründen unter einem sehr hohen Leidensdruck. Sie haben nicht nur sehr starke Berührungs- und Druckschmerzen, sondern auch Spannungsgefühle, sodass bereits einfache Tätigkeiten wie Haare föhnen oder...

Depression – verstecken ist kein Ausweg

Depression – verstecken ist kein Ausweg
© www.deinwegraus.de

Unter dem Titel „Depression – verstecken ist kein Ausweg“ macht das Freiburger Bündnis gegen Depression mit einer Kampagne auf sein Anliegen aufmerksam. Prof. Berger, Vorsitzender des Freiburger Bündnisses e.V. gegen Depression betont, dass depressive Störungen, obwohl sie zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland gehören, hinsichtlich ihrer Bedeutung noch immer stark unterschätzt werden. Dabei hat gerade erst eine weltweit durchgeführte Studie der WHO („Global burden of disease“) gezeigt: Depressionen sind eine der...