Mittwoch, 28. September 2022
Navigation öffnen
Medizin

Ambulant erworbene Lungenentzündung: Meist kein Erreger auszumachen

Die ambulant erworbene Lungenentzündung (Community-acquired pneumonia (CAP)) führt bei Erwachsenen in USA immer öfter zur Hospitalisierung und zum Tod. Von 2.320 Krankenhaus-Patienten mit radiologisch nachgewiesener Pneumonie (medianes Alter 57 Jahre) waren 21% auf der Intensivstation, 2% starben. Von 2.259 Patienten, die Proben abgeben konnten für virale/bakterielle Tests, konnte nur bei 38% ein Erreger gefunden werden: dies waren bei 21% Viren, bei 11% Bakterien, bei 3% beides, und bei 1% ließen sich Pilze/Mykobakterien nachweisen.


Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Ambulant erworbene Lungenentzündung: Meist kein Erreger auszumachen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.