Donnerstag, 25. Februar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Pneumovax
Pneumovax

Veranstaltung

Krisenmanagement 2. Kongress über Krise, Zwang und Intensivbehandlung in der Psychiatrie (CCITP)

2. Kongress über Krise, Zwang und Intensivbehandlung in der Psychiatrie (CCITP)
© SeanPavonePhoto - stock.adobe.com

Termine

  • 04. - 05. März 2021

Digitale Veranstaltung

Am 04. und 05. März 2021 findet der 2. Kongress über Krise, Zwang und Intensivbehandlung in der Psychiatrie (CCITP) statt. 

Unter dem Titel "Prevention of Crisis and coercion" werden Patienten, Pfleger, Psychologen und viele weitere Branchenmitglieder  zusammenkommen. Das Veranstaltungsprogramm wird neue Behandlungsmethoden, aktuelle Entwicklungen, Big Data und viele weitere Highlights rund um Krisenmanagement beinhalten.

Programmschwerpunkte:
 

  • Prävention und Reduktion von Zwang in der forensischen und intendierten psychatrischen Versorgung – ein Paradigmenwechsel​
  • Lernmethoden zur Verbesserung der Interaktion zwischen Fachleuten und Familienmitgliedern in der pychiatrischen Notfallversorgung 
  • Kinder und Jugendliche mit schweren Verhaltensstörungen und destruktivem Verhalten – Was funktioniert? 
  • Erfahrungen von psychiatrischen Krankenschwestern mit der Einführung und Praxis des Safewards-Modells in einer Abteilung für akute psychische Gesundheit 
  • Ein auf Menschenrechten basierender Ansatz in der Psychatrie – ist das möglich? 
Veranstaltungsdaten: 

Datum: 04.03.-05.03.2021
Gebühren: EUR 416-570

 

Anzeige:
Insuline
Insuline

Das könnte Sie auch interessieren

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt
© Darren Baker / Fotolia.com

Naturheilmittel oder neuer Trend der Bio-Welle? 94 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff Biopharmazeutika nichts anfangen (1). Oftmals werden hinter dem Begriff Naturheilmittel vermutet. Dabei handelt es sich um Arzneimittel, die biotechnisch hergestellt oder aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden und mit dem Ziel der Bekämpfung einer Krankheit in die Vorgänge des Körpers eingreifen. Insulin ist ein bekanntes Beispiel. Wem das erklärt wird, der ist gerne zur Einnahme eines solchen Arzneimittels bereit. Das sind Ergebnisse einer...

Haustierbisse nicht unterschätzen - Mit Bissverletzungen immer zum Arzt gehen

Haustierbisse nicht unterschätzen - Mit Bissverletzungen immer zum Arzt gehen
©helga1981 - stock.adobe.com

Bissverletzungen von Haustieren dürfen keinesfalls unterschätzt werden. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) hin. Was manchmal zunächst harmlos aussieht, sollte trotzdem ernst genommen werden. Denn bei einem Biss werden Krankheitserreger des Tieres auf den Menschen übertragen. Die Eintrittspforte kann sich dabei sofort verschieben und somit verschließen. Unbehandelt können schwere Entzündungen entstehen, bei denen neben der Haut auch Muskeln, Sehnen, Nerven und Knochen dauerhaft geschädigt werden können. Daher...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"2. Kongress über Krise, Zwang und Intensivbehandlung in der Psychiatrie (CCITP)"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • COVID-19-Impfstoff: Johnson & Johnson reicht Antrag auf bedingte Zulassung bei der EMA ein
  • COVID-19-Impfstoff: Johnson & Johnson reicht Antrag auf bedingte Zulassung bei der EMA ein