Donnerstag, 15. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Pneumovax
Pneumovax
Veranstaltung
Gründung einer ambulant betreuten Demenz-Wohngemeinschaft

Online-Schulung „Wie gründe ich eine Demenz-WG?“

Online-Schulung „Wie gründe ich eine Demenz-WG?“
©Robert Kneschke / Fotolia.de

Termine

  • 23. - 24. April 2021

Digitale Veranstaltung

Am 23. und 24. April 2021 findet die Online-Schulung „Wie gründe ich eine Demenz-WG?“ der Hessischen Fachstelle statt. Die Schulung richtet sich an Personen und Einrichtungen, die am Betrieb einer selbstverwaltenden, ambulant betreuten Demenz-WG aktiv beteiligt sind. 

Einige Programmpunkte dieser Veranstaltung
 

  • Einführung in das Thema Demenz und Versorgungskonzepte 
  • Angehörigenarbeit WG-Alltag 
  • Organisatorischer und rechtlicher Rahmen 
  • Umgang mit Stress und Alltagshürden 
  • Methoden zur Stressreduktion 
Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung unter https://demenz-wg-betriebsschulung.de möglich.

Veranstaltungsdaten
Datum und Uhrzeit: 23. April 2021 ab 14:00 Uhr, 24. April 2021 ab 09:00 Uhr
 

Anzeige:
Medical Cloud
Medical Cloud
 

Das könnte Sie auch interessieren

Antibiotika: Resistenzen vorbeugen – jeder Zweite unterschätzt seine Möglichkeiten

Antibiotika: Resistenzen vorbeugen – jeder Zweite unterschätzt seine Möglichkeiten
© anoli - stock.adobe.com

Mehr als die Hälfte der Bundesbürger (55 %) glaubt irrtümlicherweise, dass sie Antibiotikaresistenzen selbst nicht verhindern können. Und das, obwohl fast 9 von 10 Bundesbürgern (86 %) schon mal ein Antibiotikum verwendet und nahezu die gleiche Anzahl an Befragten (87 %) bereits von Resistenzbildungen gehört haben. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Deutschen Gesundheitsmonitors des Bundesverbandes der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) vom Mai/Juni 2019. „Daran sehen wir, wie wichtig es ist, die Bevölkerung über...

Tagebuch hilft Pflegenden beim Erkennen eigener Bedürfnisse

Tagebuch hilft Pflegenden beim Erkennen eigener Bedürfnisse
© Sandor Kacso / Fotolia.com

Viele pflegende Angehörige nehmen ihre eigenen Bedürfnisse kaum mehr wahr. Die Sorge um den Angehörigen oder die Angst, der Aufgabe nicht gerecht zu werden, können den Blick auf sich und eigene Wünsche verstellen, erklärt Daniela Sulmann vom Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). "Als erstes gilt es dann zu versuchen, sich selbst wieder stärker in den Fokus zu nehmen und zu formulieren, was man braucht." Das jedoch sei leichter gesagt als getan. Sulmann empfiehlt Pflegenden daher, ein Tagebuch zu führen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Online-Schulung „Wie gründe ich eine Demenz-WG?“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden
  • Kabinett beschließt Bundes-Notbremse: Nächtliche Ausgangssperren und geschlossene Läden