Mittwoch, 1. Februar 2023
Navigation öffnen
Medizin

Agomelatin wirkt auf die vielen Facetten der Depression

Als erstes Antidepressivum zielt der melatonerge MT1/MT2-Rezeptoragonist und serotonerge 5-HT2c-Antagonist Agomelatin (Valdoxan®) auf eine Normalisierung der bei depressiven Patienten häufig gestörten zirkadianen Rhythmik ab und verbessert dadurch neben der Stimmung auch weitere für die betroffenen Patienten besonders relevanten Symptome wie Schlaf-Wach-Rhythmus und Tagesaktivität. Mittlerweile hat sich dieser therapeutische Ansatz erfolgreich in der Pharmakotherapie der Depression etabliert. Auf einem Satellitensymposium im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychiatrie und Psychotherapie (DGPPN) wurden die zahlreichen Aspekte der Depression beleuchtet und die aktuellen Erkenntnisse aus kontrollierten klinischen Studien und nicht-interventionellen Studien mit Agomelatin diskutiert.

Anzeige:
E-Health NL
 
Anzeige:
Talcid
Talcid

Stichwörter

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Agomelatin wirkt auf die vielen Facetten der Depression"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.